Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bitz

Beim Blue-Tupper-Race in Bitz ist sogar ein Blauwal am Start

24.01.2020

Von Volker Schweizer

Beim Blue-Tupper-Race in Bitz ist sogar ein Blauwal am Start

© Privat

Alesia Reinauer, David Reinauer, Jona Kirschbaum, Ben Reichenberger und Luis Kirschbaum (von links) freuen sich schon darauf, mit dem Blauwal auf die Piste zu gehen.

Alles hängt von Frau Holle ab. Wenn sie in den nächsten zwei Wochen kräftig ihre Betten schüttelt, steigt in Bitz das Blue-Tupper-Race.

Die „United Winter Games“ hoffen, dass am Samstag, 8. Februar, am Skilift Auchte genügend Schnee liegt, um Deutschlands wohl ungewöhnlichstes Rennen in blauen Papiertonnen ausrichten zu können. Sollte die weiße Pracht ausbleiben oder rar sein, wird drei Wochen später, am Samstag, 29. Februar, ein zweiter Versuch unternommen.

Nachwuchs ist mit von der Partie

Das Rennfieber steigt mittlerweile von Tag zu Tag. Auch der Nachwuchs ist mit von der Partie. Im vergangenen Jahr hat der Kinderbob „Blue Pearl“ für Aufsehen gesorgt, dieses Mal soll unter anderem ein Blauwal die Blicke auf sich ziehen. „Zwei Papiertonnen wurden verbaut“, berichtet Mitorganisator Markus Reichenberger. Der Blauwal habe einen politischen Hintergrund.

Mit Büchsen und Glocken

„Die Kinder wollen auf die Umweltverschmutzung hinweisen“, so Reichenberger. Ihr Appell laute: „Rettet diese Tiere!“ Angelehnt an die internationale Meeresschutzorganisation „Sea Shepherd“ bekomme das Gefährt den Namen „Sea – schäppret“. „Schäppret“ deshalb, weil noch Büchsen und Glocken angebracht werden.

Noch vier freie Startplätze

In vielen anderen Garagen wird ebenfalls schon seit Wochen gehämmert und geschraubt. Die erwachsenen Teilnehmer kommen nicht nur aus der Region, sondern sogar aus Furtwangen und Aalen. 30 Startplätze stehen zur Verfügung – vier davon sind noch frei. Wer sich kurzfristig zum Blue-Tupper-Race 2020 anmelden möchte, kann das auf blue-tupper.de tun. Der Zollern-Alb-Kurier ist Medienpartner.

Große Schneeparty

Die Veranstalter sind die „United Winter Games“, eine Kombination Bitzer Jugendlicher und Bitzer Vereine, die das Rennen 2006 ins Leben gerufen haben, „um die Jugend und Kultur“ in Bitz zu fördern. Mit großem Erfolg: Im Vorjahr säumten rund 2500 Zuschauer die Strecke und machten das Blue-Tupper-Race zur größten Wintersport-Veranstaltung im Zollernalbkreis. Umrahmt wird das Rennen mit einer Schneeparty.

Startnummerverlosung

Bereits am Freitag, 31. Januar, findet die offizielle Startnummernverlosung im „Albstollen“ in Bitz statt. Dort entscheidet die „Bitzer Glücksfee Rita“ über die Reihenfolge, in der die Teams an den Start gehen. Bei dieser Gelegenheit entlockt der Moderator den Teams Details zum Bau ihrer Renngefährte. Ein Videobericht über das Tupper-Race 2019 umrahmt die Veranstaltung, zu der alle Interessierten eingeladen sind.

Diesen Artikel teilen: