Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Auf zum Coaching: Albstadts Kinder lieben Bücher

30.07.2019

Von Holger Much

Auf zum Coaching: Albstadts Kinder lieben Bücher

© Holger Much

Cordula Stepper verteilt die Stifte, mit denen die Kinder ihren Casting-Fragebogen bearbeiten konnten.

Die Aktion mit dem den Temperaturen angepassten, sommerlichen Titel „Heiß auf Lesen“ ist eine landesweite Veranstaltung. Auch in Albstadt kamen gleich zum ersten Bücher-Talk 20 Kinder und demonstrierten mit ihrer Begeisterung, dass die „Jugend von heute“ die Faszination am Gedruckten noch nicht verloren hat.

„Gib der Langeweile keine Chance, triff Dich mit Freundinnen und Freunden zum Bücher-Talk und tauche ab in die faszinierende Welt der Bücher.“ So lautet das etwas längliche Motto der landesweiten Aktion „Heiß auf Lesen“.

Kinder hängen nicht nur vor dem Handy ab

Nun könnte man ja von vornherein gleich pessimistisch annehmen, dass die Kinder und Jugendlichen der heutigen Zeit sowieso kein großes Interesse mehr für das alte Medium hegen, das es seit dem achten Jahrhundert in mehr oder minder unveränderter Form gibt. Man könnte mutmaßen, dass die junge Generation nur noch am Handy hängt.

32 Kinder sind bei der Aktion angemeldet

Doch weit gefehlt. Gleich zum ersten Vormittag der Aktion pilgerten 20 Kinder in die Ebinger Bücherei und machten begeistert mit beim „Buch-Casting

2019“. 32 Kinder sind allgemein angemeldet. Cordula Stepper und Elke Merz von der Stadtbücherei stellten der Gruppe junger Leseratten die Spielregeln vor.

Spannung beim Bücher-Casting

Beim Bücher-Casting ging es wie bei jedem echten Casting darum, welcher der Bewerber – in dem Fall sind dies natürlich Jugendbücher – drin bleibt und wer raus fällt. „Roman Quest – Flucht aus Rom“ von Caroline Lawrence machte im Bereich Abenteuer das Rennen, „Map of Magic – die Karte der geheimen Wünsche“ von Carrie Ryan bei Fantastischem.

Auf zum Coaching: Albstadts Kinder lieben Bücher

© Holger Much

Zuerst wurden die Spielregeln und der Ablauf der mehrtägigen Aktion erklärt. Dann ging es ans eigentliche Casting.

Bei den Jungs-Büchern war es nicht etwa „Broccoli Boy rettet die Welt“, sondern „Eric Fail – Geht’s noch peinlicher?“ von Dina El-Nawab, das auf dem Siegertreppchen stand, während bei den Mädchenbüchern „Verflucht, ausgerechnet England“ von Barbara Laban das Casting gewann.

Die Teilnahme ist kostenlos

Vom 15. Juli bis zum 21. September können Kinder und Jugendliche sich kostenlos in teilnehmenden Bibliotheken als Clubmitglied anmelden. Zudem bekommt jedes teilnehmende Kind ein so genanntes „Logbuch“ als Clubausweis. Mit ihm können alle Bücher ausgeliehen werden, die mit dem Heiß-auf-Lesen-Logo gekennzeichnet sind.

Bei der Abschlussparty wartet ein Preis

Bei der Rückgabe der Bücher füllen die jungen Leser eine Bewertungskarte im Logbuch aus und unterhalten sich mit jemandem aus dem Bibliotheksteam über das Buch. Danach wird ein Losabschnitt in die Lostrommel geworfen, so dass ab dem ersten gelesenen Buch die Chance besteht, bei der Verlosung während der Abschlussparty einen Preis zu gewinnen.

Alle Clubmitglieder werden zur Abschlussparty eingeladen, dort an der Verlosung teilzunehmen. Jedes Clubmitglied erhält zudem ab dem ersten gelesenen Buch eine Urkunde.

Nächsten Dienstag ist das zweite Treffen

Das nächste Treffen der Clubmitglieder findet am kommenden Dienstag um 10.30 Uhr in der Bücherei Ebingen statt.

Diesen Artikel teilen: