Winterlingen-Harthausen, 31.01.2019

Gerüstet fürs Narrenfest

Die Vetterzunft richtet das Alb-Lauchert-Ringtreffen aus.

Mit der Großveranstaltung wird am Wochenende auch das 25-jährige Bestehen des Vereins gefeiert. An allen Ortseinfahrten stehen Einladungsschilder mit der Vetterfigur. Diese erinnert an die Zeiten im 19. Jahrhundert, als durch Hungersnot und Fronarbeit viele Harthauser ihre Heimat verließen, um in Amerika ihr Glück zu suchen. N

ur einen Koffer durften sie mitnehmen. Die Vettermaske zeigt zwei völlig unterschiedliche Gesichtshälften – die eine traurig in Anspielung an das harte Leben in der rechtlosen Leibeigenschaft, die andere lachend und voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Da es viele Harthauser in den USA durch Arbeit zu Wohlstand gebracht hatten, war man im Ort froh, einen „Vetter in Amerika“ zu haben, der immer wieder beträchtliche Dollarbeträge in die alte Heimat überwies oder mitbrachte.

Am Freitag werden beim Nachtumzug 2500 Hästräger und am Sonntag beim Ringumzug rund 4500 Narren durch den Ort ziehen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter