Balingen, 25.01.2019

Das Popup Labor hilft bei der Umsetzung von innovativen Ideen

Bis zum 2. Februar informiert das Popup Labor interessierte Unternehmen kostenfrei darüber, wie sie ihre Innovationspotenziale erkennen und nutzen können.

 

„Mit dem Popup Labor bringen wir Innovationsthemen dahin, wo unsere Leistungsträger zu Hause sind: in der Fläche des Landes“, so beschreibt Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut das mobile Element zur Wissensvermittlung, das am Montag, 28. Januar, sein Debüt in der Balinger Stadthalle feiert. 

„Baden-Württemberg ist eine der innovativsten Regionen Europas. Diese Stärke müssen wir nicht nur erhalten, sondern auch ausbauen“, so Hoffmeister-Kraut. Dabei dürfe man sich jedoch nicht nur auf die Ballungsräume konzentrieren. „Wir müssen gerade die kleinen und mittleren Unternehmen vor Ort bei der Transformation unterstützen“, sagt die Wirtschaftsministerin. Sie ruft alle Unternehmen auf, sich die Zeit zu nehmen, um sich beim Popup Labor in Balingen mit Innovationstrends zu beschäftigen.

In verschiedenen Vorträgen, Workshops und Abendveranstaltungen zeigt das Popup Labor kleinen und mittleren Unternehmen, wie sie mit neuen Technologien, Verbrauchertrends oder der digitalen Transformation Schritt halten können, wie man sie angeht und damit zum Vorreiter werden kann. Daneben gibt es beispielsweise die Ganztagesveranstaltung „Geschäftsmodell Open BW – Wir bauen zusammen Geschäftsmodelle“ oder einen Familientag. Zum Finale des Popup Labors in Balingen am 2. Februar eröffnet die Ministerin die Wissenswerkstatt Zollernalb.

Mit dem Popup Labor bietet das Land dem Mittelstand ortsnah und niederschwellig gute Bedingungen, um neue Wege zu erproben und innovative Ideen und erfolgreiche Geschäftsmodelle zu gestalten. Gründer, Start-ups und innovative, kreative Köpfe können sich in den Lern- und Experimentierräumen ausprobieren, austauschen und vernetzen. Die Labore machen Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeitende und Auszubildende von Unternehmen durch vielfältige Angebote fit für Innovationen und bringen sie mit geeigneten Partnern für Innovationskooperationen zusammen.

Programm und Anmeldemöglichkeit gibt es auf popuplabor-bw.de.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter