Albstadt/Balingen, 19.01.2019

Digitale Hilfe für den Mittelstand

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Wie aber wird sie in der Praxis erfolgreich umgesetzt? Das Popup-Labor soll helfen.

 

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen unterstützt als Partnerin das Popup Labor Baden-Württemberg, das vom 28. Januar bis 2. Februar in Balingen Station macht.

Kleine und mittlere Unternehmen aus der Region sollen dort neue Wege kennenlernen, mit modernen Technologien, Verbraucher-Trends oder der digitalen Transformation Schritt zu halten. Das Popup Labor dient insbesondere dazu, den Mittelstand bei dieser Herausforderung direkt vor Ort zu unterstützen und Innovationspotenziale zu fördern. Die Teilnahme ist kostenfrei.

„Digitalisierung und Industrie 4.0 spielen in Lehre und Forschung längst eine wichtige Rolle an unserer Hochschule“, sagt Rektorin Dr. Ingeborg Mühldorfer.

Digitalisierung, IT Security und Industrie 4.0 zählen zu den drei großen Forschungsschwerpunkten der Hochschule. Im Kompetenzzentrum Master Industrie 4.0 etwa können Studierende der fünf Masterstudiengänge an den Fakultäten Engineering und Informatik aus einer Palette von Lehrangeboten rund um dieses Thema wählen und damit das reguläre Masterstudium ergänzen.

Jeder kann experimentieren

Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildende von Unternehmen und Start-ups, aber auch Studierende und alle anderen Interessierten sind eingeladen, die Innovationswerkstatt zu nutzen, um mit neuen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsprozessen zu experimentieren.

Insgesamt stehen 17 Workshops mit hohem direktem Anwendungsnutzen auf dem Programm – beispielsweise zu Innovationsmethoden wie Design Thinking oder Agiles Projektmanagement, zu Themen wie Digitale Aus- und Weiterbildung, Finanzierung von Innovationen oder IT-Sicherheit und Datenschutz.

„Egal, ob lokaler Bäcker oder Schreiner, ob Einzelhändler oder Maschinenfabrikant: Alle müssen sich auf die vernetzte Welt einstellen“, sagt die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehle aber im Gegensatz zu den großen Unternehmen oft der direkte Zugang zu theoretischem Wissen und praktischer Umsetzung.

Info

Einen ausführlichen Überblick über das Programm und die Möglichkeit, sich für die kostenfreien Veranstaltungen anzumelden gibt es im Internet auf www.popuplabor-bw.de.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter