Schömberg, 06.10.2017

BI sammelt Krebs-Daten

Aktivisten bitten ihre Mitbürger um anonyme Angaben.

Gibt es im Zollernalbkreis ein erhöhtes Krebsrisiko durch Schwermetallbelastung in den Böden oder durch Luftverschmutzung? Dieser Frage geht die Bürgerinitiative Pro-Plettenberg nun nach, da es bislang für Baden-Württemberg kein offizielles Krebsregister gibt.

Mit einer anonymen Befragung wenden sich die Aktivisten nun an ihre Mitbürger. Wer teilnehmen möchte, soll eine anonyme Postkarte an Thorsten Wettki, BI Pro-Plettenberg, Postfach 10 12 13 senden und darauf folgende Angaben machen: Art der Krebserkrankung, Jahr der Diagnose, Wohnort und Teilort. Die Teilnahme ist auch per E-Mail an org.plet@gmx.de möglich.

Sollte die Umfrage in den Augen der Organisatoren erfolgreich verlaufen, wollen sie das Ergebnis bis Ende des Jahres veröffentlichen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter