Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Von Benno Schlagenhauf

Viel Bewegung in der regionalen Festivallandschaft: Das Horber Mini-Rock findet nicht mehr statt. Auch das Umsonst&Draußen Zollernalb stand schon kurz vor dem Aus. Auf der anderen Seite gibt es wieder frische und neue Events. 

Die Entwicklung in der regionalen Festivallandschaft bleibt spannend: Auch in diesem Jahr verschwinden wieder etablierte Veranstaltungen. Andererseits gibt es zahlreiche junge aufstrebende Festivals.

Nach 14 Jahren fand das Mini-Rock-Festival am Horber Neckarufer 2018 zum vorerst letzten Mal statt. Wie und ob es dort weitergeht, steht noch in den Sternen. Das Burning-Eagle-Festival in Reutlingen ist ebenfalls Geschichte. Das Fellbacher Rebstock-Festival pausiert dagegen nur und soll 2020 wieder stattfinden.

Auch das Umsonst&Draußen Zollernalb in Geislingen stand schon kurz vor der Absage, ehe bei einer Crowdfunding-Aktion doch noch genug Geld gesammelt wurde, um die Veranstaltung – zumindest in diesem Jahr – zu sichern.

Der Rosenfelder Summer Cube wird nach seiner Premiere 2018 wieder aufgebaut und auch das neue Crossover-Festival in Oberndorf – das kleine Geschwisterchen des Easter-Cross-Festivals – soll  laut Veranstaltern 2019 zum zweiten Mal stattfinden – ein Termin steht allerdings noch nicht fest.

Außerdem finden im Zollernalbkreis das Bang Your Head, das Schlag auf Schlager, das ZAK-Blasmusikfestival und der Kultursommer in Balingen, das Supper's Ready und das Elements-Festival in Dormettingen, das Rockin-Autumn-Festival und das Can't stop the music in Ebingen sowie direkt hinter der Kreisgrenze das Schwenninger Hay-Mountain-Festival statt.

In unserem Festivalplaner geben wir einen Überblick, wo es in der Region in diesem Jahr noch mehr Livemusik gibt.

 

BALINGER ROCKFESTIVAL

13. April, Balingen. Traditionell ist das christliche Musikfestival eines der ersten der Saison. Apropos Tradition: In diesem Jahr feiert das BRF runden Geburtstag: Bei der 25. Ausgabe treten Disciple, Sacrety, Trinity, Good Weather Forecast, October Light und Written in Kings in der Volksbankmesse auf.

 

EASTER-CROSS-FESTIVAL

20. und 21. April, Oberndorf am Neckar. Dem Tanzverbot an Ostern zum Trotz findet seit Jahren das Oberndorfer Easter-Cross statt. In der Neckarhalle stehen vor allem Rock, Punk, Metal, Metalcore und Hiphop auf dem Programm. Bisher sind unter anderem Emil Bulls, Stick to your Guns, Nasty und Liedfett bestätigt.

 

FESTIVAL OHNE BANDS

23. bis 26. Mai, Dürmentingen. Wer bei dem dreitägigen Festival auftreten wird, steht schon lange fest: niemand. Die Veranstaltung verspricht Festivalfeeling pur und jede Menge Party, ohne den Stress, noch zur Bühne zu müssen und die Liveacts angucken zu müssen. Musik gibt's trotzdem – allerdings aus der Dose.

 

ELEMENTS-FESTIVAL

24. und 25. Mai, Dormettingen. Seit es das Schiefererlebnis gibt, findet dort jedes Jahr im Frühling das Elements-Festival statt. In diesem Jahr gibt’s ein kleines Jubiläum: Es steht die fünfte Ausgabe an, von der sich die Veranstalter versprechen, dass die 10.000-Besucher-Marke geknackt wird. An zwei Tagen legen auf drei Bühnen wieder angesagte DJs auf. Unter anderem sind bereits Hugel, Neelix und Mike Williams dabei.

 

GUTE-ZEIT-FESTIVAL

25. Mai, Konstanz. Nur noch zwei Fragezeichen gibt es im Lineup, ansonsten steht das Programm für das Festival im Bodenseestadion schon fest. Dort kommen vor allem Fans von elektronischer Musik auf ihre Kosten. Unter anderem legen Lexy & K-Paul, DJ Craft und die Drunken Masters auf.

 

SUPPER'S READY

1. Juni, Dormettingen. Nach der Premiere im vergangenen Jahr findet das Festival der härteren Klänge in diesem Jahr erneut im Schiefererlebnis statt. Auf dem Programm stehen wieder Metal, Hard-Rock und Metalcore. Kurz vor Weihnachten gab’s die ersten beiden Bands: Hate Squad und Caliban.

 

KESSEL-FESTIVAL

1. und 2. Juni, Stuttgart. Einen Turbostart legt das Kessel-Festival auf dem Cannstatter Wasen hin. Schon bei der Premiere lockt das Programm mit prominenten Namen. Bisher dabei sind Samy Deluxe, Namika, Maximo Park und Megaloh.

 

RACT-FESTIVAL

7. und 8. Juni, Tübingen. Im Anlagenpark gibt's wieder an zwei Tagen jede Menge Musik und Workshops. Das genaue Programm steht aber noch aus: Bisher gibt es für das Umsonst&Draußen-Festival keine Bandbestätigungen.

 

EINE-LIEBE-FESTIVAL

7. bis 10. Juni, Herdwangen-Schönach. Im vergangenen Jahr feierte der Nachfolger des legendären No-Stress-Festivals eine gelungene Premiere – trotz zwischenzeitlich erzwungenem Locationwechsel von Krauchenwies nach Herdwangen-Schönach. Schon im Vorfeld waren alle Tickets ausverkauft. 2019 geht die Party weiter. Wer dort auftritt, ist noch unbekannt.

 

SUMMER CUBE

14. und 15. Juni, Rosenfeld. In einem 25 auf 25 Meter großen Würfel wurde im vergangenen Sommer zu Electrobeats getanzt. Nach der erfolgreichen Premiere findet das junge Festival 2019 wieder statt – diesmal sogar an zwei Tagen. Über das Programm ist jedoch bislang noch nichts bekannt.

 

MUSIKPROB-BRASS-FESTIVAL

14. bis 16. Juni, Pfullendorf. Partytaugliche Blasmusik gibt's beim Musikprob-Brass-Festival. Im Pfullendorfer Seepark treten unter anderem Querbeat, Fättes Blech, Da Blechhauf'n XXL und die Junk Bigband auf.

 

SOUTHSIDE-FESTIVAL

21. bis 23. Juni, Neuhausen ob Eck. Beim größten Musikfestival in der Region steht das Programm schon früh weitestgehend fest. Sogar die Tageseinteilung der einzelnen Bands ist bereits bekannt, denn erstmals gibt's auch Tagestickets für das Festival. Die prominentesten Slots im Lineup nehmen die Foo Fighters und The Cure (Freitag), Die Toten Hosen und Tame Impala (Samstag) sowie Mumford & Sons und Macklemore (Sonntag) ein.

 

SCHLAG AUF SCHLAGER

22. Juni 2019, Balingen. In der Bizerba-Arena kommen Schlagerfreunde voll auf ihre Kosten. Beim Openair im Fußballstadium stehen unter anderem das Duo Sawà, Papi's Pumpels sowie Hansy Vogt und seine Feldberger auf der Bühne.

 

ZAK-BLASMUSIKFESTIVAL

23. Juni, Balingen. Der Sonntag beim Balinger Volksfest gehört wieder den lokalen Musikvereinen und Kapellen. Im Festzelt gibt's traditionelle Blasmusik vom Feinsten.

 

OPEN-AIR ST. GALLEN

27. bis 30. Juni, St. Gallen (CH). Etwa zwei Stunden braucht man vom Zollernalbkreis nach St. Gallen – damit liegt das Festival näher als beispielsweise Rock am Ring und Rock im Park. Just bei diesen beiden Festivals geben Die Ärzte 2019 ihre einzigen Deutschland-Konzerte. Doch Glück gehabt: Auch bei unseren Schweizern Nachbarn ist die „Beste Band der Welt“ am Start. Außerdem spielen dort unter anderem Bosse, Florence & the Machine und Bausa.

 

JAZZOPEN STUTTGART

4. bis 14. Juli, Stuttgart. Eineinhalb Wochen lang geben sich in Stuttgart die Superstars die Klinke in die Hand. Bei der Konzertreihe treten unter anderem Bob Dylan, Sting, Jamie Cullum und Bobby McFerrin auf.

 

KURT-FESTIVAL

4. bis 6. Juli, Reutlingen. Das ehemalige Umsonst&Draußen-Festival kostet in diesem Jahr einen kleinen Obolus Eintritt. Außerdem zieht es vom Reutlinger Bürgerpark auf den Bösmannsäcker um. Wer dort spielen wird, ist dagegen noch nicht bekannt.

 

MARKTPLATZ-OPEN-AIR

5. bis 7. Juli, Balingen. Für die drei großen Sommerkonzerte auf dem Balinger Marktplatz stehen die Künstler auch schon fest: Am 5. Juli spielt Michael Patrick Kelly, tags darauf kommt Nena. Den Abschluss am 7. Juli bestreitet Mark Forster, dessen Konzert allerdings bereits ausverkauft ist.

 

BANG-YOUR-HEAD

11. bis 13. Juli, Balingen. Beim Balinger Metalfestival wurden über den Winter die Hausaufgaben gemacht: Schon jetzt steht das komplette Lineup fest. Nach den im Vorjahr angekündigten Neuerungen erwartet die Besucher ein frisches Programm: Mehr als die Hälfte der Bands hat zuvor noch nie beim Bang Your Head gespielt. Die prominentesten Slots im Lineup nehmen Avantasia, Michael Schenker Fest, Steel Panther und Krokus ein. Am Vorabend des ersten Festivaltags findet zudem die Warm-Up-Party in der Volksbankmesse statt.

 

OPEN-AIR FRAUENFELD

11. bis 13. Juli, Frauenfeld (CH). Reine Hiphop-Festivals sind rar gesät. Das Frauenfeld Open-Air ist nicht nur das größte Festival dieser Art in der Region, sondern sogar europaweit. Das Lineup kann sich schon sehen lassen. Die bekanntesten Künstler sind US-Rapper Travis Scott und Cardi B sowie die deutschen Combos Casper & Marteria sowie Bonez MC & RAF Camora.

 

HAPPINESS-FESTIVAL

11. bis 13. Juli, Straubenhardt. Noch ein Headliner und zwei weitere Bands fehlen, sonst ist das Lineup des Festivals in Straubenhardt bei Pforzheim schon komplett. Die Besucher erwartet eine bunte Mischung aus Hiphop- und Rock-Acts. Unter anderem sind AnnenMayKantereit, SDP und Feine Sahne Fischfilet dabei.

 

ROCK OF AGES

26. bis 28. Juli, Seebronn. Beim Schwesterfestival des Balinger Bang Your Heads stehen bisher zwölf Bands und Künstler fest. Die prominentesten sind Uriah Heep, Chris Norman, Niedeckens BAP und Rose Tattoo.

 

BEATPARADE

27. Juli, Empfingen. Wie einst bei der legendären Loveparade in Berlin werden auch bei der Beatparade angesagte DJs auf mehreren Lastwagen-Bühnen auflegen. Zum Lineup gehören unter anderem Moguai, Wildstylez, Timbo, Tesfy und Bebo.

 

U&D MÖSSINGEN

2. und 3. August, Mössingen. Zwar steht noch keine Band für die 35. Ausgabe des Umsonst&Draußen-Festivals fest, aber eine Neuerung ist schon bekannt: Die Veranstaltung zieht in die Stadtmitte um. Neue Location ist der Jakob-Stotz-Platz.

 

BALINGER KULTURSOMMER

7. bis 10 August und 14. bis 16. August, Balingen. Wer auf dem Marktplatz auftreten wird, steht noch in den Sternen. Doch der Zeitplan ist schon bekannt: In den Sommerferien spielen wieder an sieben Sommerabenden Bands und Künstler bei freiem Eintritt im Herzen der Stadt.

 

OBSTWIESENFESTIVAL

15. bis 17. August, Dornstadt. Satte vier Tage Musik gibt es im Sommer in Dornstadt bei Ulm. Denn am 14. August, dem Vortag des eigentlichen Festivals, treten noch die Mighty Oaks auf der Festivalbühne auf. Für deren Konzert muss man Eintritt zahlen; das Obstwiesenfestival selbst ist Umsonst&Draußen. Die ersten Bands wurden erst kürzlich veröffentlicht: Cassia, The Holy, Bonaparte, Hope und Pabst.

 

HAY-MOUNTAIN-FESTIVAL

16. und 17. August, Schwenningen. 2017 aus der Taufe gehoben, im vergangenen Jahr erstmals zweitägig und auch 2019 gibt's auf dem Heuberg wieder an zwei Tagen Livemusik. Wer dort auftreten wird, steht noch aus.

 

SUMMER-NIGHT-DREAM

6. und 7. September. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen gibt’s im Dormettinger Schiefererlebnis ein musikalisches Kontrastprogramm. Am Freitag, 6. September, ist Schlager mit Claudia Jung angesagt. Der Samstag gehört den Tribute-Bands: Voltbeat, Iron Maidnem und die Reckless Roses spielen Hard Rock im Stile ihrer Vorbilder Volbeat, Iron Maiden und Guns’n’Roses.

 

CAN'T STOP THE MUSIC

28. September, Ebingen. Im vergangenen Jahr stand das Festival in der Ebinger Festhalle im Zeichen des Rock'n'Roll und der Petticoats. In diesem Jahr gibt's ein neues musikalisches Konzept. Das Motto lautet „Schlager für alle“.

 

VSTIVAL

3. bis 5. Oktober, VS-Schwenningen. Einen Namen hat das Kind schon einmal: Die Veranstalter des dreitägigen Festivals, das in der Neckarhalle seine Premiere feiert, ließen die Fans darüber abstimmen. Mit großer Mehrheit stimmten diese für VStival. Wer dort auftreten wird, steht noch in den Sternen, aber laut Veranstaltern soll das Programm eine Mischung aus Rock, Pop und Hip Hop werden.

 

ROCKIN'-AUTUMN-FESTIVAL

4. Oktober, Ebingen. Im Ebinger Tropi sind bei der sechsten Ausgabe des Festivals wieder härtere Klänge angesagt. Welche Bands dort spielen werden, steht jedoch noch aus.

 

BYH: CRAZY X-MAS

7. Dezember, Balingen. Es ist zwar noch fast ein ganzes Jahr hin, bis in der Volksbankmesse wieder die wohl lauteste und verrückteste Weihnachtsfeier in der Region stattfindet, doch es stehen bereits die ersten Bands für die dritte Winterausgabe des Bang-Your-Head-Festivals fest. Bisher sind Rage und Destruction dabei.