Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen, Albstadt

Zwischen Balingen und Ebingen müssen Zugfahrer in den Sommerferien in den Bus umsteigen

28.07.2020

von Pressemitteilung

Zwischen Balingen und Ebingen müssen Zugfahrer in den Sommerferien in den Bus umsteigen

© Pascal Tonnemacher

Zwischen dem Bahnhof in Balingen (Foto) und Ebingen verkehrt in den Sommerferien kein Zug.

Wegen Brückenarbeiten verkehrt in den Sommerferien zwischen Balingen und Ebingen kein einziger Zug.

In den Sommerferien wird auf der Zollern-Alb-Bahn 1 zwischen Balingen und Albstadt-Ebingen eine neue Brücke eingebaut.

Deshalb fallen die Züge des Verkehrsbetriebs Hohenzollerische Landesbahn der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG (SWEG) sowie die Züge der DB Regio AG zwischen Balingen und Albstadt-Ebingen von Samstag, 1. August, bis einschließlich Sonntag, 13. September, aus und werden durch einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt.

Sonderfahrplan Richtung Sigmaringen

Zwischen Albstadt-Ebingen und Sigmaringen verkehren die Züge nach einem Sonderfahrplan.

Die Busse verkehren zu geänderten Uhrzeiten und weisen längere Fahrzeiten als der Zug auf. Vor Fahrtantritt sollten die Fahrgäste deshalb unbedingt ihre Reiseverbindungen überprüfen.

Um in Albstadt-Ebingen die SEV-Bushaltestelle Ebingen Südausgang in der Theodor-Groz-Straße zu erreichen, muss die Unterführung in Richtung Südausgang genutzt werden.

Fahrkarten vorab kaufen

Die Fahrgäste werden gebeten, sich vorab die Fahrkarten an den Automaten und den üblichen Verkaufsstellen zu kaufen. In den SEV-Bussen können keine Fahrscheine verkauft und es können keine Fahrräder befördert werden.

Die detaillierten Fahrpläne sind auf Aushängen an den Bahnsteigen zu finden sowie im Internet unter sweg.de, hzl-online.de, efa-bw.de und bahn.de. Telefonische Auskünfte erteilt der SWEG-Verkehrsbetrieb Hohenzollerische Landesbahn unter 07471/180611 oder der DB Regio-Kundendialog unter der Nummer 0711/20927087.

Diesen Artikel teilen: