Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bitz

Zwei Schwerverletzte bei Unfall nahe Bitz: Falsche Erstmeldung sorgt für Verwirrung

31.07.2020

Von Benno Haile

Zwei Schwerverletzte bei Unfall nahe Bitz: Falsche Erstmeldung sorgt für Verwirrung

© Benno Haile

Das Unfallauto blieb dachüber auf einem Radweg neben der Straße liegen.

Am Freitagabend ist ein Autofahrer auf der L449 zwischen Bitz und Neuweiler von der Straße abgekommen. Er und sein Beifahrer wurden schwer verletzt. Wegen einer fehlerhaften Erstinformation fuhren die Einsatzkräfte erst in die falsche Richtung.

Der 39-jährige Fahrer eines Mercedes war gegen 17.15 Uhr auf der L449 in Fahrtrichtung Neuweiler unterwegs, als er unmittelbar nach dem Degerfeld-Parkplatz alleinbeteiligt nach rechts auf das Fahrbahnbankett geriet.

Beim Gegenlenken verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches nach links von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und dachüber auf einem parallel zur Straße verlaufenden Radweg liegen blieb.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Fahrer und sein 36-jähriger Beifahrer wurden beim Unfall schwer verletzt. Der Beifahrer musste von der Bitzer Feuerwehr, die mit 26 Einsatzkräften angerückt war, aus dem Fahrzeug befreit werden. Er kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall nahe Bitz: Falsche Erstmeldung sorgt für Verwirrung

© Benno Haile

Der Beifahrer musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Der Fahrer war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits nicht mehr im Auto. Er wurde mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht.

Am Mercedes entstand Totalschaden. Die L449 musste während der Einsatzmaßnahmen in beide Richtungen gesperrt werden.

Erst falscher Unfallort gemeldet

Für Verwirrung hatte zunächst die unklare Information zum Unfallort gesorgt: In der ersten Alarmierung war gemeldet worden, dass der Unfall zwischen Bitz und Freudenweiler passiert ist. „Wir sind bis Freudenweiler durchgefahren und da war kein Unfall“, erklärt Einsatzleiter Holger Sielski.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall nahe Bitz: Falsche Erstmeldung sorgt für Verwirrung

© Benno Haile

An dem Mercedes entstand Totalschaden.

Als die Einsatzkräfte gerade umdrehten, kam die korrigierte Alarmierung: Neuweiler statt Freudenweiler.

Update: Wie die Polizei am Samstag mitteilt, entstand bei der Unfallaufnahme der Verdacht, dass der Fahrer unter alkoholischer Beeinflussung stand, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Diesen Artikel teilen: