Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Zwei Promille zeigen Wirkung: 21-Jähriger fährt in Meßstetten neben der Fahrbahn und baut Unfall

30.06.2019

von Polizei

Zwei Promille zeigen Wirkung: 21-Jähriger fährt in Meßstetten neben der
Fahrbahn und baut Unfall

© Pixabay

Die Polizei war im Einsatz (Symbolfoto).

In der Nacht zum Sonntag ist ein 21-jähriger Autofahrer ohne Führerschein bei der Volksbank in Meßstetten alkoholbedingt von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer und seine beiden Mitfahrerinnen wurden verletzt.

Der 21-Jährige fuhr nach Angaben der Polizei gegen 3.30 Uhr auf der Ebinger Straße in Richtung Ebingen. Weil er nicht mehr nüchtern war, streifte er im vorbeifahren ein links parkendes Auto.

Im weiteren Verlauf kam er dann nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte dort einen Baum und überfuhr eine Parkbank. Danach blieb der Audi stehen. Bei dem Unfall verletzten sich der Verursacher und seine zwei jungen Mitfahrerinnen.

Vor dem Unfall getrunken

Der 21-Jährige hatte vor dem Unfall getrunken. 1,01 mg/l (umgerechnet knapp über zwei Promille) zeigte nach Angaben der Polizei der Alcomat nach dem Atemalkoholtest.

Den Führerschein brauchten ihm die Unfallermittler deswegen nicht abzunehmen - er hatte keinen.

Einen Führerschein hat der junge Mann nicht

Nicht erspart blieb dem jungen Mann die in solchen Fällen übliche Blutentnahme. Den entstandenen Sachschaden an den beiden beteiligten Personenkraftwagen schätzt die Polizei auf insgesamt zirka 10.000 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden.

Diesen Artikel teilen: