Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Zufriedener Trainer: André Doster zieht Bilanz zur Saison des HBW Balingen-Weilstetten 2

23.05.2019

Von Larissa Bühler

Zufriedener Trainer: André Doster zieht Bilanz zur Saison des HBW Balingen-Weilstetten 2

© Moschkon

André Doster ist zufrieden.

Auf Platz drei beendete der HBW Balingen-Weilstetten 2 die Saison in der 3. Liga Süd. Trainer André Doster ist zufrieden.

Wie immer war der HBW Balingen-Weilstetten 2 mit einem klaren Ziel in die Drittliga-Saison gegangen: Der Klassenerhalt war die Vorgabe von Trainer André Doster. Und der warnte nach den Umbrüchen auch: „Es wird Zeit brauchen, bis sich die Mannschaft neu zusammengefunden hat.“

Starke Platzierung

Neun Monate später ist bekannt: Diese Ziele haben die „Jung-Gallier“ erreicht. Und das souverän. 40:20 Punkte sammelten die Schwaben, waren in der Endabrechnung als Tabellendritter punktgleich mit dem Vizemeister Rhein-Neckar Löwen 2.

„Das ist nicht selbstverständlich“, betont Doster. „Es war ein sehr hartes Jahr. Am Ende waren wir mental und kräftemäßig wirklich am Limit.“

Highlight gegen Konstanz

Fragt man den HBW 2-Coach nach einem Highlight-Spiel, so verweist er nach kurzem Überlegen auf das Duell mit Konstanz kurz vor Weihnachten.

Rund 1500 Zuschauer hatten sich auf den Weg in die SparkassenArena gemacht –ein Topwert! „Für Nachwuchsteams ist das so nicht zu erwarten“, stellt Doster klar.

Mit lautstarker Unterstützung boten die Schwaben dem Favoriten lange Paroli, verloren am Ende aber mit 24:29. „Trotzdem war es ein toller Spieltag“, so der Trainer.

Zwei Tiefpunkte

Weniger gern denkt er an das Hinspiel gegen Horkheim zurück, als seine junge Truppe mit 21:36 eine deutliche Pleite kassierte. Oder auch an das Spiel in Pfullingen, wo der HBW 2 Anfang April mit 23:31 unterlag.

„Das war schon ein herber Dämpfer“, gesteht Doster. „Aber wie wir uns danach präsentiert haben, gegen Kornwestheim, Haßloch und Horkheim gewonnen haben, das war dann wieder sehr gut und vielleicht auch auf diese Niederlage zurückzuführen. So gesehen hatte es dann auch etwas Positives.“

Wichtige Zähler

Ein weiterer Grund für den Erfolg: „Wir haben gegen die Gegner, die unten stehen, unsere Hausaufgaben erledigt, außer im Spiel gegen Willstätt“, blickt Doster zurück. „Das muss Priorität haben, das sind die Punkte, dank derer man außerhalb der Gefahrenzone bleibt.“

Auch der Schlussspurt, der den „Jung-Galliern“ in den vergangenen Jahren oftmals schwergefallen war, stimmte mit 6:0 Punkten diesmal eben.

Personal überzeugt

Positiv stimmt den A-Lizenzinhaber auch die Entwicklung seiner jungen Mannschaft. „Wir haben den Umbruch alle zusammen hinbekommen“, freut sich Doster.

/

André Doster über Mario Ruminsky:

"Mario hat seine starken Leistungen bestätigt – und gerade zum Ende hin einige richtig gute Spiele gemacht."

André Doster über Julian Malek:

"Julian hat sich in seinem ersten Aktivenjahr und im neuen Verein gut zurechtgefunden."

André Doster über Christoph Foth:

"Über Christoph müssen wir eigentlich nicht reden. Er hat eine tragende Rolle, hat der Mannschaft Stabilität gegeben. Wir wissen, was wir an ihm haben."

André Doster über Tobias Heinzelmann:

"Seine Entwicklung war sehr erfreulich."

André Doster über Julian Thomann:

"Juli hat sich noch einmal komplett gesteigert – das ist in seinem Alter nicht selbstverständlich."

André Doster über Adam Soos:

"Seine Qualitäten sind bekannt. Er war unser bester Torschütze."

André Doster über Niklas Diebel:

"Er war eine Bereicherung für uns, hat einige gute Spiele gemacht. Auch wenn ihn Verletzungen immer wieder zurückgeworfen haben."

André Doster über Fynn Beckmann:

"Fynn hat eine sehr stabile Runde gespielt. Wir können ihn guten Gewissens abgeben."

André Doster über Jan Bitzer:

"Er wurde krankheitsbedingt zurückgeworfen. In der Hinrunde hat er aber eine wichtige Rolle gespielt."

André Doster über Tim Rozman:

"Nach seiner Verletzung war er fast die ganze Runde nicht einsatzfähig. Das war auch für ihn nicht einfach."

André Doster über Moritz Strosack:

"Kein anderer Außen ist so schnell, so fit, so spritzig. So darf es weitergehen."

André Doster über die A-Jugendlichen Aron Czako, Dennis Fuoß, Moritz Schmidberger & Co.:

"Sie haben sich gut eingefunden und eine gute Entwicklung durchgemacht."

In diesem Sommer gibt es personell weniger Wechsel. Mit Lars Röller muss nur ein externer Neuzugang integriert werden. Der Kreisläufer verpasst jedoch genau wie Niklas Diebel, Tim Rozman, Moritz Strosack und einige A-Jugendliche die ersten Wochen der Vorbereitung, die am 17. Juni startet. Bis Ende Juni sind dann aber alle Spieler wieder dabei.

Diesen Artikel teilen: