Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Zentralklinikum: Letzten Verkaufsunwilligen droht „kalte Enteignung“ ihrer Grundstücke

27.09.2019

Von Klaus Irion

Zentralklinikum: Letzten Verkaufsunwilligen droht „kalte Enteignung“ ihrer Grundstücke

© Klaus Irion

Am Ortsrand von Balingen-Dürrwangen unmittelbar in Nachbarschaft zur B463 soll eines Tages das neue Zentralklinikum stehen. Die Baumschule Sellner (rechts) müsste hierfür weichen.

Die Stadt Balingen lässt nichts unversucht, schnellstmöglich die notwendigen Grundstücke für das geplante Zentralklinikum im Dürrwanger Gewann Firstäcker zusammenzubekommen. Den verbliebenen Verkaufsunwilligen droht nun eine so genannte gesetzliche Umlegung, im Volksmund „kalte Enteignung“.

Noch hoffen die Verantwortlichen bei der Balinger Stadtverwaltung wohl darauf, mit einem finanziellen Zuschlag die Kuh vom Eis zu bekommen. Das Angebot pro Quadratmeter Grundstücksfläche wurde nun auf 20 Euro angehoben. Doch wie aus sicherer Quelle zu erfahren war, sind zwei Eigentümer weiterhin nicht bereit, ihren Grund und Boden fürs Zentralklinikum herzugeben.Kein zweiter UmzugDarunter ist off...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: