Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dotternhausen

Zawalski will Konflikt entschärfen: Grüne als Brückenbauer zwischen Bürger und Zementindustrie

24.06.2020

Von Daniel Seeburger

Zawalski will Konflikt entschärfen: Grüne als Brückenbauer zwischen Bürger und Zementindustrie

© Daniel Seeburger

Das Zementwerk von Holcim in Dotternhausen.

Thomas Zawalski möchte für die Grünen im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen in den nächsten Bundestag. Ein Thema, dem er sich angenommen hat, ist der Konflikt zwischen Holcim und der Gemeinde Dotternhausen. „Unsere Aufgabe ist es, Brücken zu bauen“, sagte er am Rande einer Pressekonferenz im Gespräch mit dem ZOLLERN-ALB-KURIER.

Vor der Kandidatur für den Bundestag steht für Thomas Zawalski die Nominierung durch seine Partei. Am 6. Juli tritt er in der Stadthalle in Meßkirch gegen Johannes Kretschmann an, den Sohn von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Dieser hat seine Unterstützer vor allem in den mächtigen grünen Orts- und Kreisverbänden Oberschwabens. Es wird kein Spaziergang werden für Thomas Zawalski. Zwischen ...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: