Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Wunderbarer Chorgesang: Gesangverein Eintracht begeistert Zuhörer in der Schlossparkhalle

21.10.2019

Von Dieter Dürrschnabel

Wunderbarer Chorgesang: Gesangverein Eintracht begeistert Zuhörer in der Schlossparkhalle

© Dieter Dürrschnabel

Die kleinen Sänger sangen sich kinderleicht in die Herzen des begeisterten Publikums.

Zum Jahreskonzert des Geislinger Gesangvereins Eintracht erschienen am Samstagabend viele interessierte Zuhörer, die besonders die Auftritte des Kinder- und Jugendchors mit viel Beifall ehrten. Anlässlich des 25-jährigen Dirigentenjubiläums wurde Cordula Bieber mit der Ehrennadel ausgezeichnet.

War das ein Auftritt der Männer und Frauen beim Konzertabend des Gesangverein Eintracht am Samstag in der Schlossparkhalle: Vereinschef Andreas Walter zeigte sich erfreut beim Anblick der vielen Besucher. Als besondere Gäste hieß er den Jugendchor „laut-los“ aus Rast-Bichtlingen willkommen.

Den musikalischen Reigen eröffneten die „Singing Birds“ unter der Leitung von Carola Rösch. Die Kinder sangen sich mit alpenländischen Liedern in die Herzen der Zuhörer. Eigens dafür hatten sie sogar Schweizer-Deutsch gelernt und präsentierten stolz ihre Trachten.

Kinder präsentieren stolz ihre Jodelkünste

So ging es zum Beispiel in die Bergheimat von „Heidi“. Selbst Jodeln hatten die Kids gelernt. Auch bayerisch erklang beim Lied über den Gockelhahn. Was eine Schweizer Ziege für Sachen macht, beschrieben sie in ihrem Vortrag.

Mit einem Berglied und einer von den Zuhörern geforderten Zugabe – nochmals das Lied über die Ziege – verabschiedeten sich die Kinder. Cordula Bieber hatte sie am Keyboard begleitet.

Bunt gemischte Musikbeiträge

Es blieb alpenländisch: Der Gemischte Chor der Eintracht Geislingen entführte die Gäste ins benachbarte Österreich. Mit Chorarrangements von Paul Wilhelm, Hans-Dieter Kuhn und Paul Igel ging die musikalische Reise nach Wien. Ein Spaziergang durch den Prater, ein Wiener Liebeslied und Veilchen waren die Themen der einzelnen Beiträge.

Wunderbarer Chorgesang: Gesangverein Eintracht begeistert Zuhörer in der Schlossparkhalle

© Dieter Dürrschnabel

Auch gezaubert wurde an diesem wundervollen Konzertabend.

Ein musikalischer und auch optischer Genuss waren die Lieder rund um Wien. Chorleiterin Cordula Bieber führte die Sänger hervorragend. Hans-Peter Merz begleitete die Eintracht am Keyboard.

Als Zugabe gab‘s ein Ziegenlied

Die Tanzpaare der Tanzschule Dinius Dance wirbelten zu den Klängen eines Wiener Walzers geradezu federleicht über die Bühne. Danach bat Volker Nagel, Chorleiter des Jugendchor Rast-Bichtlingen, seine Jungs und Mädels auf die Bühne.

Eindrucksvoll zeigten die jungen Sänger ihre Vielseitigkeit. Sanft erklang „Abend wird es wieder“ nach einem Text von Hoffmann von Fallersleben.

Es muss auch nicht immer Englisch sein. „Irgendwas bleibt“ war ein Lied, das der Chor vortrug.

Streifzug durch die Popwelt begeistert das Publikum

Volker Nagel hatte als drittes Lied eine kleine Zukunftsmelodie ausgewählt. „Ihr von Morgen“ von Udo Jürgens war mehr als nur Singen. Die Freude am Singen spürte man förmlich. Dass wir im Süden Deutschlands die besseren Kraftfahrzeuge herstellen und das bessere Bier brauen, besangen sie im letzten Stück vor der Pause.

Nach einer kurzen Pause eröffneten die J Sänger den zweiten Teil mit „Flashlight“ und „The scientist“. Die Sportfreunde Stiller konnten mit „Applaus, Applaus“ einen Charthit landen. In der Version, die der Jugendchor Rast-Bichlingen präsentierte, wäre dies bestimmt auch ein Hit geworden.

Zum Schluss gibt‘s noch Nena

Mit dem Titel „4 chords“ streiften die Jungs und Mädels durch die Popwelt und ernteten danach viel Applaus. Unterstützt wurde der Jugendchor am Schlagzeug von Rainer Abt und am Keyboard teils von Cordula Bieber, teils von Volker Nagel selbst.

Nun nahmen die Sängerinnen und Sänger der Eintracht Geislingen zusammen mit dem eigenen Jugendchor Aufstellung. Doch bevor Frau Bieber den Taktstock schwingen konnte, unterbrach Andreas Walter und bat Dieter Dürrschnabel, Vertreter des Chorverbands Zollernalb, auf die Bühne.

Doch wer sollte heute geehrt werden? Die Spannung stieg, bis das Rätsel gelöst wurde. Es war die allseits beliebte Chorleiterin Cordula Bieber.

Cordula Bieber für Dirigententätigkeit geehrt

Die Überraschung war geglückt. Sie erhielt aus den Händen von Dieter Dürrschnabel eine Urkunde und die Ehrennadel zu ihrem 25-jährigen Dirigenten-Jubiläum bei der Eintracht Geislingen.

Unterschrieben ist die Urkunde vom Präsident des Deutschen Chorverband, Christian Wulff. Sichtlich überrascht und überwältigt nahm Cordula Bieber die Ehrung an.

Danach brach die Eintracht zu einer mysteriösen und magischen Reise auf den Weg. Cordula Bieber gab wieder den Ton an, begleitet von Keyboarder Hans-Peter Merz. Es ging es in die Welt der Oper mit „The Phantom of the Opera“ und zum „Der Zauberer von Oz“ mit dem Titel „Defying Gravity“.

Unterhaltsamer und geselliger Abend

Untermalt wurden die Lieder mit Bildern, die über einen Beamer an die Wand projeziert wurden. Reiner Dehner alias René Magique mit seiner Assitentin Jaqueline begeisterte die Besucher mit seinen Zaubertricks und verblüffte die Gäste.

John Miles Welthit Music und „The Music of the Night“ aus der Musical Phantom der Oper sollten die beiden letzten Lieder sein, die die Geislinger präsentierten. Doch es stand noch die Zugabe aus. Zusammen mit dem Jugendchor Rast-Bichlingen nahmen die Jugendlichen aus Geislingen noch einmal Aufstellung.

Nenas Welthit „Wunder gescheh’n“ war ein eindrucksvoller Abschluss des Abends.

Einen Dank sprach Andreas Walter an alle vor und hinter der Bühne aus, die in irgendeiner Art zum Gelingen beigetragen haben. Ein mehr als toller Abend ging in geselliger Runde zu Ende.

Diesen Artikel teilen: