Zollernalbkreis

Wirtschaft und Gesundheit: Ministerin Hoffmeister-Kraut erläutert den grün-schwarzen Spagat

03.08.2020

Von Klaus Irion

Wirtschaft und Gesundheit: Ministerin Hoffmeister-Kraut erläutert den grün-schwarzen Spagat

© Wirtschaftsministerium

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut muss die Interessen der Wirtschaft und den Gesundheitsschutz austarieren.

Was ist richtig, was ist falsch? Wie viel Rückkehr zur (wirtschaftlichen) Normalität vertragen die Baden-Württemberger, ohne eine zweite Pandemiewelle zu riskieren? Welche Soforthilfe sollte wie ausgestaltet werden? Fragen über Fragen, die Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut dieser Tage beantwortete. Zum Online-Meeting für Mitglieder des regionalen Wirtschaftsrats eingeladen hatte deren Vorsitzender, ZAK-Verleger Daniel Welte.

„Das Wirtschaftsministerium hat natürlich auch die Gesundheit der Bürger im Blick, und dennoch bringen wir in die Diskussion um die Corona-Verordnungen auch immer den Blickwinkel der Wirtschaft mit ein.“ Dieser Satz der baden-württembergischen Wirtschaftsministerin und Balinger CDU-Landtagsabgeordneten, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, zeigt das Dilemma, in dem die grün-schwarze Landesregierung in S...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: