Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dotternhausen

Wird die Innovation in der Zementbranche ausgebremst? Das Kartellamt wiegelt ab

18.11.2019

Von Nicole Leukhardt

Wird die Innovation in der Zementbranche ausgebremst? Das Kartellamt wiegelt ab

© Georg Wilkens

Sind die Innovations-Bemühungen der Zementwerksbranche nichts weiter als Schall und Rauch? Der Dotternhausener Helmut Gimbel sieht den Wettbewerb in Sachen Forschung und Entwicklung nicht gegeben und hat sich ans Kartellamt gewandt.

Helmut Gimbel kann es kaum glauben. „Man stelle sich vor, für alle deutschen Automobilunternehmen wäre für die Aufgabe Forschung und Entwicklung nur eine zentrale Stelle verantwortlich“, schreibt er. Genau diese Konstellation sieht er aber für die Zementwerksbranche gegeben. „Sie wird für alle 18 Unternehmen in Deutschland zentral durch den Verein Deutscher Zementwerke erledigt“, sagt er. Deswegen hat er sich ans Kartellamt gewandt.

Den Dotternhausener Helmut Gimbel lassen die Geschehnisse rund ums Zementwerk in Dotternhausen nicht kalt. Seit Jahren interessiert er sich für Luftschadstoffe und Grenzwerte. Ein Verstoß gegen den WettbewerbDass sich die Zementindustrie dabei allein auf den federführenden Industrieverband VDZ, einen Verband mit über 8000 Mitarbeitern und einem Umsatz von über zwei Milliarden, stützt, ist ihm ein...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: