Wenn das nicht missverständlich ist! Das Land baut für uns ein neues Gefängnis in Rottweil

Von Daniel Seeburger

Die Erschließungsarbeiten für die neue Justizvollzugsanstalt im Gewann Esch zwischen Rottweil und Villingendorf sind angelaufen. Damit jeder sieht, was da gebaut wird, wird es etwas missverständlich auf einer großen Tafel kommuniziert.

Wenn das nicht missverständlich ist! Das Land baut für uns ein neues Gefängnis in Rottweil

Etwas missverständlich: Das Land baut für uns – und zwar ein Gefängnis.

„Das Land baut für Sie“, steht in großen Lettern auf der Tafel an der B 14 zwischen Rottweil und Villingendorf. Und weiter: „Neubau Justizvollzugsanstalt Rottweil“. Hier läuft gerade die Verkehrserschließung des neuen Gefängnisses, das im Dreieck Rottweil, Villingendorf und Neckarburg erstellt wird.

Verzicht auf Assoziationen bei der Adresse

Nachdem sich der Umwelt-, Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt erst kürzlich darauf einigte, dass die Adresse der JVA künftig nicht dem Namen der Zufahrtsstraße entspricht, der „Auf die die Neckarburg“ lautet, sondern fortan nach der Gemarkung Esch 1 benannt wird, um eventuelle Assoziationen mit einem Burgverließ zu vermeiden, war man bei der Werbetafel nicht so pingelig.

Und so nimmt man die Aufschrift zur Kenntnis und hofft doch, dass das Land die neue Justizvollzugsanstalt nicht für alle baut, sondern eben nur für die schweren Jungs, die dort einmal brummen sollen.