Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Weit über 100 Mannschaften: Rasenturnier des TV Weilstetten startet in seine 41. Auflage

26.06.2019

Von Daniel Drach

Weit über 100 Mannschaften: Rasenturnier des TV Weilstetten startet in seine 41. Auflage

© Moschkon

Der Ceceba-Cup des TV Weilstetten ist das größte Handball-Rasenturnier im Zollernalbkreis.

Das größte Handball-Rasenturnier der Region geht am Wochenende in seine 41. Runde. Zum zehnten Mal heißt der Klassiker in Weilstetten bereits Ceceba-Cup. Erneut haben sich weit über 100 Mannschaften angemeldet.

Beim alljährlichen Rasenturnier unter dem Lochen gibt es für die Freunde der Harzkugel drei Tage satte Handball-Action zu sehen. Der Startschuss fällt dabei bereits am Freitagabend um 13.30 Uhr.

Elf Schüler-Mannschaften

Nach zwei Jahren Pause findet bei der diesjährigen Auflage wieder ein Schülerturnier statt, das Felix Narr und Robin Stengel als Projektarbeit im Rahmen ihres Bundesfreiwilligendiensts bei der JSG Balingen-Weilstetten und dem TSV Frommern organisieren. Elf Mannschaften aus fünften und sechsten Klassen aus den Balinger Stadtteilen nehmen teil.

All-Star-Team gegen Weilstetten

Am Nachmittag ab 16.45 Uhr greifen die Freizeitmannschaften und Jungsenioren ins Spielgeschehen ein. Ein besonderes Highlight bietet sich den Zuschauern ab 18.30 Uhr, wenn die Weilstetter Oberliga-Mannschaft auf dem Tartanplatz vom All-Star-Team „Füchse & Friends“ – gespickt mit vielen ehemaligen JSG- und TVW-Spielern – zum Einlagespiel gefordert wird.

Ohne weibliche D-Jugend der JSG

Am den beiden nachfolgenden Tagen spielen die Aktiven und die Jugendmannschaften ihre Turniersieger aus. Den Auftakt macht am Samstag ab 10 Uhr die weibliche und gemischte D-Jugend. Dabei werden in zwei respektive drei Gruppen die späteren Endrunden-Teilnehmer gesucht. Die weibliche D-Jugend-Konkurrenz ist indes die einzige Jugendspielklasse, welche ohne Vertretung der heimischen JSG Balingen-Weilstetten auskommen muss.

Aktive legen ab 12 Uhr los

Ab 12 Uhr gehen auch die A-Jugend- und Aktiven-Mannschaften an den Start. Bei der weiblichen A-Jugend spielt ein vergleichsweise kleines Feld um den Turniersieg: Vier Teams messen sich im Modus Jeder-gegen-Jeden. Beim männlichen Pendant wird im selben Modus gespielt, allerdings mit sechs Teilnehmern.

Konkurrenzen stark besetzt

Derweil sind die Aktiven-Konkurrenzen stark besetzt. Bei den Frauen haben sich elf Mannschaften angemeldet – darunter drei Gastgeber-Vertretungen. In drei Gruppen qualifizieren sich jeweils die Plätze eins und zwei für die Zwischenrunde, welche ab 16.40 Uhr startet.

Das Frauen-Finale ist auf 18.40 Uhr angesetzt. Im Herren-Wettbewerb gehen 13 Teams an den Start. Die Oberliga-Truppe der „Füchse“ nimmt – wie schon in den Vorjahren – nicht teil, dennoch schickt der TVW auch dort zwei Mannschaften ins Rennen. Der Modus gleicht dem der Frauen, die Zwischenrunde steigt ab 17 Uhr, das Endspiel um 19 Uhr.

Vier Altersklassen am Sonntag

Am Sonntag stehen Turniere in vier Altersklassen an – erneut geht es ab 10 Uhr auf sechs Feldern parallel zur Sache. Für de gemischte F-Jugend-Konkurrenz haben vier Vereine ihr Kommen zugesagt. Zwölf Teams spielen bei der E-Jugend (gemischt) um den begehrten Turniersieg. In drei Vierergruppen geht es für die jeweiligen beiden Gruppenersten und -zweiten in die Zwischenrunde – das Finale ist auf 15.40 Uhr angesetzt.

Endspiele um 15.20 Uhr

Letztlich greifen noch die beiden B- und C-Jugend-Konkurrenzen ins Geschehen ein. Bei den weiblichen Klassen sind jeweils acht Mannschaften am Start. In zwei Vierergruppen werden so vier Halbfinalteilnehmer gesucht. Die Endspiele starten um 15.20 Uhr – ebenso, wie beim männlichen Pendant. Auch dabei führt der Modus über ein Halbfinale ins Finale, doch bei der männlichen B- und C-Jugend gehen jeweils nur sieben Teams ins Rennen.

Weit mehr als 250 Spiele

Am Sonntag um 16 Uhr ist die zehnte Auflage des Ceceba-Cups und das 41. Rasenturnier des TVW nach weit mehr als 250 Spielen binnen etwas über 50 Stunden wieder Geschichte.

Die fünfte Jahreszeit

Das Handballfest, das bereits seit vielen Jahren im Weilstetter Ortskern ausgetragen wird, gilt über die Grenzen des „Füchse“-Lagers hinaus als fünfte Jahreszeit.

„Der gesamte Ort ist über fünf oder sechs Tage im Ausnahmezustand“, berichte Eric Single, einer der Organisatoren des Ceceba-Cups, „viele ehrenamtliche Helfer nehmen sich hierfür Urlaub, um bei der Ausrichtung zu unterstützen. Im Ort bekommt jeder mit, dass etwas geboten ist. Viele nutzen die Gelegenheit, um sich mit alten Freunden zu treffen.“

Dabei seien sämtliche Weilstetter Vereine involviert, so Single, „ohne diese Unterstützung wäre das gar nicht möglich. Alle helfen mit.“ So empfangen die „Füchse“ Jahr für Jahr Gäste aus ganz Baden-Württemberg unter dem Lochen. „Das Turnier hat sich auch überregional für seine gute Stimmung bewährt“, freut sich der TVW-Funktionär.

Auf die aktuelle Hitzeperiode sind die Organisatoren gut vorbereitet: „Zusätzliche Wasserquellen und Sonnenschirme sollen für die nötige Abkühlung sorgen. Zudem sind die Feuerwehr und das DRK instruiert und stehen bereit. Wir hoffen, dass alles reibungslos vonstattengeht – aber in der Vergangenheit haben wir das Turnier unter ähnlichen Bedingungen bereits gut durchbekommen.“

Diesen Artikel teilen: