Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Was macht Corona mit Familien? Vier Geislinger Erzieherinnen erzählen von ihren Erfahrungen

09.05.2020

Von Rosalinde Conzelmann

Was macht Corona mit Familien? Vier Geislinger Erzieherinnen erzählen von ihren Erfahrungen

© Rosalinde Conzelmann

Die Stadt Geislingen hat drei Kitas an fünf Standorten. Diese Erzieherinnen leiten die Einrichtungen (von links): Daniela Hatzenbühler und Dagmar Knaisch (St. Michael), Katja Ruoff (Pusteblume) und Tanja Schick (Regenbogen).

Acht Wochen schon sind die Erzieherinnen von „ihren“ Kindern getrennt. Eine lange Zeit, die Veränderungen hervorruft, auf beiden Seiten. Die Kinder, die Eltern und die Großeltern leiden oft, die Erzieherinnen sehnen sich nach der Normalität zurück und sorgen sich um die eine oder andere Familie. Wie erleben Erzieherinnen die Corona-Zeit? Was macht sie mit den Familien?

Im Gespräch mit der Redaktion berichten die Leiterinnen der Geislinger Kitas, Daniela Hatzenbühler und ihre Stellvertreterin Dagmar Knaisch (Krippenleitung), Katja Ruoff und Tanja Schick, über ihre Erfahrungen in den vergangenen Wochen.Das Wichtigste für die Erzieherinnen ist, dass sie das Möglichste tun, um den Familien in irgendeiner Form beizustehen. Die Notbetreuung, deren Nachfrage enorm ges...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: