Geislingen

Waldhof-Wind stärkt Gegner den Rücken – Geislingen, Politik und BI fordern Antworten ein

13.05.2022

Von Rosalinde Conzelmann

Waldhof-Wind stärkt Gegner den Rücken – Geislingen, Politik und BI fordern Antworten ein

© Rosalinde Conzelmann

Bei der Flugdemonstration pfiff ein kühler Wind übers Waldhof-Gelände. Rosenfelds und Geislingens Bürgermeister waren ebenso wie die anderen Besucher dementsprechend gekleidet.

Spaziergänger, Radfahrer und die Landwirte können ein Lied davon singen: Über die Flächen des Geislinger Waldhofs und des Häsenbühls bläst an den meisten Tagen des Jahres ein heftiger Wind. Möglicherweise könnte dieses Wetterphänomen den Wind in der Waldhof-Debatte zugunsten der Gegner des geplanten KSK-Absetzgeländes drehen. Indes fordern die Stadt Geislingen, die Politik und die Bürgerinitiative weiter hartnäckig Antworten beim Staatsministerium ein.

Nach der überraschenden Bekanntgabe am 16. Februar, dass Bund und Land rund 50 der insgesamt 100 Hektar großen Staatsdomäne Waldhof für ein KSK-Absetzgelände ins Visier nehmen, formierte sich Widerstand. Die Infoveranstaltung am 22. März und die Flugdemonstrationen mit Sprungübungen am 27. April haben nicht zur weiteren Aufklärung beigetragen. Deshalb wird sich auch der Geislinger Gemeinderat in ...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: