Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Cross-Country

WM-Botschafter Mike Kluge: „Profis mögen schwere Rennen“

25.03.2020

Von Daniel Drach

WM-Botschafter Mike Kluge: „Profis mögen schwere Rennen“

© Moschkon

Mike Kluge verkörpert den MTB-Radsport in Deutschland wie kaum ein anderer.

Mike Kluge ist der Botschafter der Mountainbike-Weltmeisterschaft in Albstadt, die im Juni stattfinden soll. Der 57-Jährige war auch bei der bisher einzigen MTB-WM der Aktiven im Cross-Country in Deutschland als Fahrer dabei. Im Interview spricht Kluge auch über eine mögliche Verschiebung der Weltmeisterschaft.

Herr Kluge, halten Sie eine WM-Austragung noch für realistisch?Mike Kluge: Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich das mehr als kritisch. Wenn man es wie geplant durchführen würde, müsste man wohl auf viele Athleten verzichten. Dann würde sich der organisatorische Aufwand möglicherweise nicht rechnen. Vielmehr müssen wir jetzt auch verantwortungsbewusst mit der Gesundheit der Sportler und deren Umfeld um...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: