Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fussball

WFV-Pokalauslosung 2020/21: Erste Runde mit kuriosem Zollern-Derby

20.07.2020

Von Marcel Schlegel

WFV-Pokalauslosung 2020/21: Erste Runde mit kuriosem Zollern-Derby

© WFV

Um diesen WFV-Pokal geht's – und das doppelt.

In der ersten Runde des WFV-Pokal 2020/21 wird es auf jeden Fall ein Zollern-Derby geben. Von diesem steht mit der U23 der TSG Balingen bisher jedoch lediglich eine Mannschaft fest.

Wohl kaum einmal war der Fußballbezirk Zollern im WFV-Pokal so zahlreich vertreten wie in der anstehenden Spielzeit. Acht Mannschaften aus dem Zollernalbkreis dürfen dieses Jahr im württembergischen Verbandspokal ran. Heißt auch: Selten waren die Chancen auf Zollern-Derbys so groß.

Und tatsächlich: In der ersten Runde des WFV-Pokals 2020/21, die die Verantwortlichen des Württembergischen Fußballverband (WFV) um Harald Müller als Vorsitzendem des Verbands-Spielausschusses am Montagabend per digitalem Zufallsgenerator vorgenommen haben (zum Video), kommt es zu einem Zollern-Derby.

Bezirkspokalsieger steht noch nicht fest

Bisher steht mit der U23 der TSG Balingen, in der Landesliga Staffel 4 beheimatet, jedoch erst einer der beiden Teilnehmer dieses Zollern-Erstrundenmatchs fest. Denn: Das Perspektivteam wird am 8. August beim Gewinner von Zollerns Bezirkspokal 2019/20 antreten, der jedoch noch läuft, weil er wegen Corona erst noch nachgeholt wird. Noch im Rennen um den Bezirkspokalsieg 2019/20 in Zollern sind die Halbfinalteilnehmer SV Rangendingen, die Sportfreunde Bitz, die SGM Obernheim/Nusplingen 2 und der TSV Frommern (zur Viertelfinal-Übersicht im Bezirkspokal).

Die übrigen Zollern-Vertreter, nun wieder im Verbandspokal der anstehenden Saison, haben teils herausfordernde, aber insgesamt machbare Lose gezogen.

Die Erstrunden-Spiele der Zollern-Teams im Verbandspokal 2020/21 (8. August)

  • FV Olympia Laupheim – TSV Nusplingen
  • FC 07 Albstadt – TSV Riedlingen
  • TSV Trillfingen – FC Wangen
  • SV Heinstetten – SV Ochsenhausen
  • Pokalsieger Bezirk Zollern – TSG Balingen U23
  • Pokalsieger Bezirk Riß – TSV Straßberg

Zweite Runde 2020/21 (angedacht für 15. August)

  • Sieger SV Wittendorf/FC Holzhausen – TSG Balingen
  • Sieger Trillfingen/Wangen – Pokalsieger Bodensee/SV Kehlen
  • Sieger Pokalsieger Zollern/Balingen 2 – SV Weingarten/FV Ravensburg
  • Sieger FC 07 Albstadt/Riedlingen – Pokalsieger Donau/Ehingen-Süd
  • Sieger Straßberg/Pokalsieger Riß – RW Weiler/FC Mengen
  • Sieger Trillfingen/Wangen – SV Heinstetten/SV Ochsenhausen
  • Sieger Biberach/Mietingen – Laupheim/Nusplingen

Weil der WFV die Punktspiel-Saison 2019/20 wegen der Corona-Pandemie abgebrochen hat, der Verbandspokal-Wettbewerb der vergangenen Runde aber – analog zum Bezirkspokal-Vorgehen– zu Ende gespielt und nunmehr nachgeholt wird, kommt es zum einmaligen Kuriosum, dass der alte Pokalwettbewerb noch läuft, während der neue schon begonnen wird. Genau genommen werden im August zwei WFV-Pokale ausgespielt.

Termine WFV-Pokal 2020/21

  • 1. Runde: Samstag, 8. August
  • 2. Runde: Samstag, 15. August
  • 3. Runde: Mittwoch, 19. August

Termine WFV-Pokal 2019/20

  • Viertelfinale: Samstag, 1. August
  • Halbfinale: Samstag, 8. August
  • Finale: Samstag, 22. August

Aus dem Bezirk betrifft das lediglich die TSG Balingen. Der Südwest-Regionalligist, der für die erste WFV-Pokalrunde in 2020/21 als Viertligist verfahrensgemäß ein Freilos hat, bestreitet am 8. August zunächst das Viertelfinale des Wettbewerbs 2019/20 beim 1. Göppinger SV (Oberliga). Zwischenzeitlich steht auch fest, dass das Verbandspokal-Finale 2019/20 am 22. August in Stuttgart auf der Waldau ausgetragen wird.

Zwei Teams verzichten

Am Verbandspokal-Wettbewerb der Herren nehmen wie gewohnt die in der 3. Liga, Regionalliga Südwest und Oberliga Baden-Württemberg spielenden Mannschaften des WFV-Gebiets sowie die Mannschaften der Verbands- und Landesligen teil. Hinzu kommen die Bezirkspokalsieger.

Aufgrund der verdichteten Spielpläne wurde es den Vereinen freigestellt, ob sie am WFV-Pokal 2020/21 teilnehmen möchten, oder aber verzichten. Von insgesamt 129 teilnahmeberechtigten Mannschaften nehmen lediglich Neu-Regionalligist VfB Stuttgart 2 und Landesligist SV Seedorf die Option des Verzichts in Anspruch, wobei der VfB 2 im Falle eines Pokalsieges ohnehin nicht für den DFB-Pokal startberechtigt wäre. Demnach spielen in der Saison 2020/21 insgesamt 127 Mannschaften um den Titel, der zur Teilnahme am DFB-Pokal 2021/22 berechtigt.

Diesen Artikel teilen: