Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

WFV: Pokal-Spiele könnten im August über die Bühne gehen

09.06.2020

Von Matthias Zahner

WFV: Pokal-Spiele könnten im August über die Bühne gehen

© Eibner

Für Lukas Foelsch und die TSG Balingen könnte der WFV-Pokal im August weitergehen.

Noch im August soll der Pokal-Wettbewerb des Württembergischen Fußballverbands (WFV) zu Ende gespielt werden. Das beschlossen die acht noch im Wettbewerb befindlichen Vereine in einer Videokonferenz am Montagabend.

Die TSG Balingen würde im Viertelfinale in Göppingen gastieren. Mögliche Termine stehen auch schon fest. Die Partien um den Einzug ins Halbfinale könnten am 8./9. August ausgetragen werden.

Die Semifinals würden am 15./16. August und das Endspiel am 22. August steigen. „Wir sind daran interessiert, den Pokal sportlich auszutragen“, sagt Timo Schneider, Geschäftsstellenleiter der TSG Balingen. Allerdings hängen diese Pläne von der Entwicklung der Pandemie ab.

Zwei Wochen Vorlauf

Die Klubs waren sich zudem einig, dass die Mannschaften mindestens zwei Wochen vor den Viertelfinals ohne Einschränkung trainieren sollten. Der WFV-Pokalsieger darf nächste Saison im DFB-Pokal antreten. Dort erhält ein Erstrunden-Teilnehmer 130 000 Euro. Außerdem kommen die Einnahmen aus dem Kartenverkauf und der Bewirtung hinzu – ein allemal lukratives Geschäft.

TSG-Elfmeterkrimi in Stuttgart

Die TSG Balingen ließ im Wettbewerb auf ein Freilos in der ersten Runde zwei Siege in der Verlängerung folgen – zunächst gegen Landesligist FC Ostrach (5:3) und danach beim Verbandsligisten TSV Berg (3:2).

Im Oktober zogen die Balinger ins Viertelfinale ein, gewannen den Elfmeterkrimi auf der Waldau gegen Oberligist SV Stuttgarter Kickers mit 6:5.

Diesen Artikel teilen: