Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Vier Albstädter Feuerwehrabteilungen bei Wohnhausbrand in Laufen im Großeinsatz

22.05.2020

Von Benno Haile

Vier Albstädter Feuerwehrabteilungen bei Wohnhausbrand in Laufen im Großeinsatz

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr rückte am Freitagvormittag in die Tieringer Straße nach Laufen aus.

Aus noch ungeklärter Ursache hat es am Freitagvormittag in einem Wohnhaus in der Tieringer Straße in Laufen gebrannt. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auf Nachbargebäude übersprang.

Als die ersten Einsatzkräfte um kurz nach 11 Uhr am Ort des Geschehens in der Tieringer Straße eintrafen, schlugen ihnen schon die Flammen entgegen: „Der erste Stock und das Dachgeschoss standen in Vollbrand“, berichtet Einsatzleiter Michael Angele.

Feuer droht auf Nachbarhäuser überzugreifen

Sofort wurde die zweite Drehleiter der Tailfinger Feuerwehr nachalarmiert: „Wegen der engen Bebauung drohte das Feuer auf benachbarte Gebäude überzugreifen – wäre das passiert, hätte eine Drehleiter nicht mehr ausgereicht“, erklärt Angele.

Fotostrecke
/
Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Die Albstädter Feuerwehr war im Großeinsatz und rückte mit Einsatzkräften und Fahrzeugen aus vier Abteilungen an.

© Benno Haile

Doch so weit kam es nicht: „So wie es aussieht, gibt es keine Schäden an den Nachbargebäuden.

Vier Abteilungen im Einsatz

Insgesamt rückten am Freitagvormittag 35 Einsatzkräfte aus den Abteilungen Laufen, Lautlingen, Ebingen und Tailfingen mit vier Löschfahrzeugen sowie den beiden Drehleitern aus.

„Wir haben sofort aus mehreren Rohren vor und hinter dem Gebäude mit dem Erstangriff begonnen“, berichtet Angele. Diese Löschmaßnahmen hätten schnell Wirkung gezeigt.

Zwei Löschtrupps unter Atemschutz bekämpften die Flammen im Gebäudeinneren. Zusätzlich wurde das Feuer von den Körben der beiden Drehleitern aus gelöscht.

Zudem wurden Vertäfelungen geöffnet, um eventuelle Glutnester zu finden und zu löschen.

Zwei Bewohner werden vom DRK behandelt

Die Bewohner des Hauses konnten das Gebäude laut Einsatzleiter Angele eigenständig verlassen, wurden jedoch mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben.

Ein 56-jähriger Bewohner hatte beim Versuch, die Flammen selbst zu löschen, eine schwere Rauchgasvergiftung und Verbrennungen erlitten. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Eine 60-Jährige wurde ambulant versorgt. Das DRK war mit zwei Rettungswägen und der örtlichen Bereitschaft im Einsatz.

Die Brandursache ist laut ersten Informationen der Polizei noch ungeklärt. Der Sachschaden wird mit etwa 100.000 Euro beziffert. Die Tieringer Straße musste während des Löscheinsatzes voll gesperrt werden.

Diesen Artikel teilen: