Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schömberg

Viel Gefühl am Schömberger Stausee: Nostalgische Sehnsuchtslieder und süßer Herzschmerz

04.08.2019

Von Jennifer Dillmann

Viel Gefühl am Schömberger Stausee: Nostalgische Sehnsuchtslieder und süßer Herzschmerz

© Jennife

Öle-Cehf Torsten Broß (links) wurde von Helmut Bister begleitet.

Es war ein gemütlicher Sommerabend am Stausee. Sogar Öle-Wirt Torsten Broß griff beim Jubiläumsprogramm der Schömberger Ölmühle zum Mikrofon und sang den Udo-Jürgens-Hit „Griechischer Wein“.

Im Rahmen des Jubiläumsprogramms fand am Freitag der zweite Heinz-Erhardt-Abend in der Gaststätte „Ölmühle“ am Schömberger Stausee statt. Zur Begrüßung der zahlreichen sang „Öle“-Besitzer Torsten Broß seinen Gästen den Hit „Griechischer Wein“.

Songs von Udo Jürgens

Danach übernahm Solist Helmut Bister alias „Schröder“. Bister interpretierte gekonnt Lieder von Udo Jürgens. Dazu nutzte er seine einfühlsame Fingerfertigkeit am Klavier und seine volle tiefe Stimme. Er schaffte eine ungezwungene und nostalgische Atmosphäre. Die Gäste konnten sich nicht erwehren, bei den von Sehnsucht und süßem Herzschmerz gezeichneten Texten mit einzustimmen. Auch seine Frau unterstützte ihn mit ihrer Stimme, um den typischen Choreinsatz zu ersetzen. Trotz der nostalgischen Note erklangen die Lieder leichtfüßig und beschwingt.

Holger Kugele wird zu Heinz Erhardt

Holger Kugele gab an diesem Abend einmal mehr Holger Kugele. Einen heiteren Einstieg mit Rundgang durch die Gäste schaffte er mit der Darbietung „Und wenn ich traurig bin, trink ich noch ein Korn“. Er spielte frech mit Sprache und Klischees. Mit seinen Pointen konnte er sein Publikum treffsicher und humorvoll überraschen. Selbst Themen, über die sonst nie jemand spricht, kamen ihm heiter über die Lippen.

Am Samstag geht‘s weiter

„Die Künstler, die am Jubiläumsprogramm teilhaben, sind für mich wie eine große Familie“, eröffnete „Öle“-Besitzer Torsten Broß, „Viele davon kenne ich schon seit meiner Kindheit. Wir sind durch tiefe Kameradschaft verbunden.“

Nächsten Samstag geht es schon weiter mit dem Programm. Auf die Bühne tritt die „Beetle Mountain Band“. Teil der musikalischen Gruppe ist auch „Schröder“ mit seiner Frau. Der Auftritt steht unter dem Thema „Sound of the Sixties and Seventies“. Einlass zu dieser Veranstaltung ist ab 19.30 Uhr.

Diesen Artikel teilen: