Wannweil/Zollernalbkreis

Tübingen, der Zollernalbkreis oder doch wieder Wannweil? Werben um Christoph 41 geht weiter

23.09.2022

Von Klaus Irion

Tübingen, der Zollernalbkreis oder doch wieder Wannweil? Werben um Christoph 41 geht weiter

© DRF Luftrettung

Das Werben um den Standort von Christoph 41 geht weiter (Symbolfoto).

Kommt der Standort des Rettungshubschraubers Christoph 41 aufs Dach der BG-Klinik in Tübingen? Kommt er in den Zollernalbkreis? Oder hat am Ende doch noch Wannweil die Nase vorn. Ein Bürgerentscheid am 6. November soll die Gemeinde im Landkreis Reutlingen wieder zurück ins Spiel bringen. Doch das jetzt erfolgte positive Bürgerbegehren könnte dafür bereits zu spät gekommen sein.

Nächste Runde in der Debatte um den besten Standplatz für den Rettungshubschrauber Christoph 41, der von Leonberg in die Region Neckar-Alb wechseln soll. In Wannweil führte am Donnerstag ein erfolgreich abgeschlossenes Bürgerbegehren dazu, dass die Bewohner der Gemeinde am 6. November in einem Bürgerentscheid, darüber abstimmen sollen, ob die Entscheidung des Gemeinderats, einen Hubschrauberlandeplatz auf Gemarkung Wannweil abzulehnen, revidiert werden muss.

Landesweites Kopfschütteln

Das Kuriose daran: Der Gemeinderat hatte Anfang des Jahres noch mehrheitlich für eine Standortbewerbung gestimmt. Dann aber traten die zum angedachten Standort nächstgelegenen Anwohner auf den Plan und erreichten nicht zuletzt durch lautstarken Protest, dass das Gremium seine erste Entscheidung Ende Juli wieder rückgängig machte. Landesweit sorgte das, wie es hieß „unsolidarische Verhalten der Wannweiler gegenüber allen, die schnelle Hilfe benötigen“ für Kopfschütteln.

Entscheidung bereits gefallen?

Das wiederum wollten einige Wannweiler nicht auf sich sitzen lassen und strengten das bereits erwähnte Bürgerbegehren an, das nun erfolgreich alle Hürden nahm. Noch ist jedoch gar nicht sicher, ob es zu einem Bürgerentscheid am 6. November wirklich kommt. Schließlich könnte sich das baden-württembergische Innenministerium bis dahin längst entschlossen haben, den Standort für Christoph 41 aufs Dach der Tübinger BG-Klinik zu verlegen.

3 Standorte im Zollernalbkreis

Oder eben doch in den Zollernalbkreis. Mitte August hatten Landrat Günther-Martin Pauli und die Verantwortlichen des DRK-Kreisverbands in einem offenen Brief ans Innenministerium den Hut in den Ring geworfen und mit dem bisherigen Hubschrauber-Landeplatz des Balinger Krankenhauses direkt an der B27, einem Grundstück im Gewerbegebiet Bisingen-Nord beziehungsweise dem bestehenden Hubschrauberlandeplatz der Firma Trigema in Burladingen drei mögliche Standorte benannt.

Diesen Artikel teilen: