Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Haigerloch

Top-100-Auszeichnung: Theben aus Haigerloch überzeugt mit Management und Innovation

26.06.2020

von Pressemitteilung

Top-100-Auszeichnung: Theben aus Haigerloch überzeugt mit Management und Innovation

© Theben AG

Die Theben-Vorstände Paul Sebastian Schwenk (links) und Thomas Sell freuen sich sehr über die Auszeichnung.

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die Theben AG aus Haigerloch haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs Top 100.

Theben gehört seit 19. Juni offiziell zu den Top 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) besonders in den Kategorien „Innovationsförderndes Top-Management“ und „Außenorientierung/Open Innovation“.

Theben zählt bereits zum zweiten Mal zu den Top-Innovatoren. Das Unternehmen mit Sitz in Haigerloch entwickelt und fertigt Produkte für die Zeit- und Beleuchtungssteuerung, die Klimaregelung und die Gebäudeautomation.

13 Prozent des Umsatzes fließt in die Entwicklung

Neuerungen und Weiterentwicklungen sind den Vorständen Paul Sebastian Schwenk und Thomas Sell dabei besonders wichtig: Rund 13 Prozent seines Jahresumsatzes investiert das schwäbische Top-100-Unternehmen in die Entwicklung von Innovationen.

Ein wichtiger interner Innovationstreiber ist die neu eingerichtete Entwicklungsabteilung „Plattform & Innovationen“, die sich mit Bildverarbeitung, Sensorik, künstlicher Intelligenz (KI) und intelligenten Stromzählern, sogenannten Smart Metern, befasst.

Erstes KI-Produkt ist marktreif

„Gerade bei der Netzsteuerung und beim Energiemanagement kann man mit KI-Algorithmen viel erreichen“, erläutert Schwenk, der das Familienunternehmen bereits in vierter Generation leitet.

Mit einem intelligenten Stromzähler ist ein erstes Produkt marktreif und soll in den nächsten drei Jahren einen großen Umsatzsprung auslösen. Der Zähler koordiniert Stromangebot und -nachfrage in Echtzeit – eine wichtige Voraussetzung für den weiteren Ausbau der E-Mobilität.

Unterstützung für Start-ups

Bei der Entwicklung und Vermarktung seiner Innovationen im Geschäftsfeld „Smart Home“ setzt der zweimalige Top-Innovator ebenso auf Kooperationen mit anderen Unternehmen wie bei der Entwicklung von Smart-City-Technologien.

Darüber hinaus ist er Mitinitiator einer Start-up-School und aktives Mitglied der Start-up-Angels Alb-Bodensee.

Diesen Artikel teilen: