Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Radsport

Titelkämpfe in Moers: Kunstradfahrer Max Maute strebt bei der DM ins Finale

22.10.2019

Von Larissa Bühler

Titelkämpfe in Moers: Kunstradfahrer Max Maute strebt bei der DM ins Finale

© Moschkon

Max Maute fährt zur DM.

Die Saison neigt sich dem Ende, für Max Maute steht am Samstag voraussichtlich der letzte Wettkampf in 2019 auf dem Programm. Der Kunstradfahrer des RSV Tailfingen tritt bei den deutschen Meisterschaften in Moers an – und hat dort einen Podestplatz im Visier.

Knapp drei Wochen Pause lagen zwischen dem Abschluss der German Masters und den nationalen Titelkämpfen. Komplett nutzen konnte Maute diese Zeit allerdings nicht.

Krankheitsbedingt konnte er eine Woche nicht trainieren. Nun ist der Tailfinger aber wieder fit – und reist ambitioniert nach Nordrhein-Westfalen.

Finale als das große Ziel

„Max ist gut drauf, er beherrscht sein Programm“, so Trainer und Vater Dieter Maute. 199,90 Punkte stellt der RSV-Athlet auf, will es zunächst unter die Top Vier schaffen. „Die besten vier Fahrer ziehen bei der DM ins Finale ein“, erklärt der Bundes-, Landes- und Vereinstrainer.

Sein Ausgangswert platziert den Tailfinger an dritter Stelle, hinter Weltmeister Lukas Kohl (Concordia Kirchehrenbach/211,60 Punkte) und Marcel Jüngling (RRV Dornheim/203,20). Der Abstand auf den Vierten Sebastian Zähringer (TSV Concordia Unteribental) beträgt etwas über acht Punkte.

Nur kurze Pause

Komfortabel ist das jedoch nicht. „Aber wenn Max bei 190 Punkten landet, hat von den Fahrern hinter ihm keiner die Chance, ihn zu schlagen“, blickt Dieter Maute voraus.

Der Ablauf bei der DM birgt noch eine kleine Hürde für die Athleten, denn die Pause bis zum Finale beträgt nur rund 15 Minuten. „Das ist eine ungewohnte Situation“, so der Ex-Weltmeister. „Da müssen wir noch überlegen, wie wir den Ablauf gestalten.“

Zwischen 15 und 16 Uhr absolviert Maute die Vorrunde. Die Wettbewerbe am Samstag sind auch im Livestream zu verfolgen.

Diesen Artikel teilen: