Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Thomann-Nachfolge geklärt: Marius Schmid neuer Nachwuchskoordinator der JSG Balingen-Weilstetten

09.07.2020

von Pressemitteilung

Thomann-Nachfolge geklärt: Marius Schmid neuer Nachwuchskoordinator der JSG Balingen-Weilstetten

© Eibner-Pressefoto

Die Entscheidung bei der JSG ist gefallen.

Die Jugendspielgemeinschaft der Handballvereine HBW e.V., HBW Bundesliga GmbH & Co KG sowie des TV Weilstetten hat zum 1. August einen neuen Nachwuchskoordinator. Nachfolger von Julian Thomann wird der 27-jährige Ostdorfer Marius Schmid.

Mit Marius Schmid haben sich die Verantwortlichen für einen leidenschaftlichen Handballer aus der Region entschieden.

Thomann-Nachfolge geklärt: Marius Schmid neuer Nachwuchskoordinator der JSG Balingen-Weilstetten

© Verein

Marius Schmid ist neuer Nachwuchskoordinator der JSG Balingen-Weilstetten.

Aufgrund des umfassenden Aufgabenbereiches des Nachwuchskoordinators, der sich für derzeit knapp 300 Kinder und Jugendliche in 15 Mannschaften von den Minis bis in die Jugendbundesliga verantwortlich zeichnet, entschlossen sich die Verantwortlichen der Stammvereine HBW und TVW die Stelle deutschlandweit auszuschreiben. Die große Resonanz auf die Ausschreibung überraschte und zeigt, welch hohes Ansehen sich die JSG bundesweit erarbeitet hat.

In der Region verwurzelt

Nach mehreren Bewerbungsrunden fiel die Wahl schließlich auf Marius Schmid. Der 27-jährige beendet in diesen Tagen sein Sportmanagement-Studium an der Universität Tübingen. Bis Ende der vergangenen Runde war er Trainer der Frauenmannschaft des TV Weilstetten.

Schmid war in seiner Jugendzeit selbst aktiver Handballer und ist in der Region verwurzelt. Damit bringt er aus Sicht der Verantwortlichen die idealen Voraussetzungen für dieses Amt mit.

Auch sein Vorgänger, Julian Thomann, ist überzeugt in Marius Schmid die ideale Besetzung gefunden zu haben. So teilt er mit „in Marius haben wir einen tollen neuen Nachwuchskoordinator gefunden. Er bringt durch sein Studium viel Wissen und Erfahrung im Bereich Sportmanagement mit.“ Ebenso Frank Wenger, Vorstand der JSG ist sich sicher, „durch sein Sportmanagement-Studium hat er das nötige Rüstzeug, die JSG im sportlichen aber auch im wirtschaftlichen Bereich weiterzuentwickeln.“

Bedingungen weiter verbessern

Schmid freut sich auf die neue Herausforderung. Dadurch dass er als Trainer bereits Kontakte zur JSG hatte, sind ihm einige Verantwortliche und Strukturen bereits bekannt. Wichtig für ihn ist es nun, schnellstmöglich alle Abläufe und Verantwortliche rund um die JSG und deren Mannschaften kennen zu lernen – soweit dies die derzeitige Situation zulässt.

Als mittel- bis langfristiges Ziel sieht er die weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen für Spieler und Trainer, um damit die Voraussetzungen für künftige Erfolge zu schaffen. Grundlage hierfür bleibt die stetige Weiterbildung der Trainer.

Diesen Artikel teilen: