Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Temporeiches Topspiel: Albstadt teilt ich mit Biberach die Punkte

24.11.2019

von Dieter Frank

Temporeiches Topspiel: Albstadt teilt ich mit Biberach die Punkte

© Strohmaier

Der FC 07 Albstadt und Innenverteidiger Sebastian Dahlke führen durch den Punkt weiterhin die Landesliga-Tabelle an

Durch das 1:1-Unentschieden beim FV Biberach behauptete der FC 07 Albstadt die Landesliga-Tabellenführung. Zunächst waren die Hausherren in Führung gegangen. Allerdings glich Nicolas Gil Rodriguez mit einem schönen Schlenzer aus.

Nur unwesentlich veränderte FC 07-Coach Alexander Eberhart sein Team gegenüber dem souveränen 4:1-Heimerfolg gegen den SV Ochsenhausen. Für Richard Titer rückte Nebojsa Obradovic in die Startelf.

Erste Chance der Albstädter

Die Gastgeber starteten dynamischer in die Partie, ohne aber zu nennenswerten Tormöglichkeiten zu kommen – diese hatte aber der konzentriert agierende FC 07. In der elften Minute hielt FVB-Torhüter Florian Fritzenschaf einen 20-Meter-Schuss von Hakan Aktepe erst im Nachfassen. Nach einer Viertelstunde hätte der Primus eigentlich in Führung gehen müssen. Der Heber von Hakan Aktepe wurde von der vielbeinigen FVB-Abwehr auf der Torlinie geklärt.

Leitenberger auf dem Posten

Die erste gute Möglichkeit hatte der FVB in der 26. Minute – Andreas Wonschicks Schuss aus 25 Metern klärte FC 07-Torhüter Chris Leitenberger aber ohne Mühe.

Fünf Minuten später hätte es im Kasten des FVB eigentlich klingeln können. Nach einem Traumpass von Hakan Aktepe in die Schnittstelle scheiterte Nicolas Gil Rodriguez am entgegeneilenden Fritzenschaf (31.).

Hummler trifft nur den Pfosten

Im zweiten Abschnitt dominierten zunächst die Gastgeber. Keine 60 Sekunden waren absolviert, als Jonathan Hummler aus kurzer Distanz den FCA-Pfosten erzittern ließ (46.). Der Tabellenvierte drängte vehement, aber wiederum Hummler vergab aussichtsreich (54.). „Wenn man die Anfangsphase der zweiten Spielhälfte sieht, müssen wir eigentlich mit 1:0 in Führung gehen“, analysierte FVB-Spielertrainer Florian Treske. Aber auch die Blau-Weißen hatten Möglichkeiten: Marcel Lukovnjak umkurvte Fritzenschaf, allerdings klärte ein Biberacher die Situation (55).

Treske nutzt Albstädter Unachtsamkeit

Nur eine Zeigerumdrehung später nutzte Treske nach einem Eckball eine kurze Unachtsamkeit in der Albstädter Abwehr und schob aus kurzer Distanz zum 1:0 ein (56.). „Wir hatten die Chance auf das 2:0, dann wäre Albstadt weg gewesen“, meinte der Biberacher Coach. Doch der Spitzenreiter fing sich und gestaltete die Partie fortan ausgeglichen. Die Belohnung folgte: Einen schönen Angriff über Matthias Endriß vollendete Nicolas Gil Rodriguez durch einen perfekten Schlenzer aus 20 Metern in den Torwinkel zum 1:1 (70.).

Eberhart: „Ein absolutes Topspiel“

Nun waren die Gäste klar spielbestimmend. Tim Koch hatte die Führung auf dem Fuß; aber erneut griff ein FVB-Akteur auf der Torlinie ein. In den Schlussminuten mobilisierten beide Teams ihre letzten Kraftreserven, ohne jedoch nennenswerte Tormöglichkeiten produzieren zu können. „Natürlich will man als Trainer immer gewinnen, aber muss auch sehen, was hier für zwei Mannschaften heute gegeneinander gespielt haben. Vom Tempo, von der Schnelligkeit und vor

allem von der individuellen Klasse war das heute ein absolutes Topspiel“, analysierte Eberhart.

FC 07 Albstadt: Leitenberger; Obradovic (77. Tim Koch), Dahlke, Akbaba, Armin Hotz, Andreas Hotz, Akin Aktepe (88. Schetter), Hakan Aktepe (90. Crincoli), Gil Rodriguez, Lukovnjak, Endriß.

Tore: 1:0 Treske (57.), 1:1 Gil Rodriguez (70.).

Schiedsrichter: Anes Ramic (Ulm).

Zuschauer: 155.

Diesen Artikel teilen: