Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Tailfinger Lange Tafel: Der Erfolg des integrativen Feierns bekommt eine Fortsetzung

10.07.2019

Von Holger Much

Tailfinger Lange Tafel: Der Erfolg des integrativen Feierns bekommt eine Fortsetzung

© Holger Much

Daumen hoch: Die rührigen Mitglieder des Vereins Tal-Gang-Art sind noch mitten in den Vorbereitungen, dass am 21. Juli die 2. Tailfinger Lange Tafel erneut ein voller Erfolg wird.

Am Sonntag, 21. Juli, findet von 11 bis 17 Uhr die 2. Tailfinger Tafel statt. Nach dem fulminaten Erfolg der ersten Veranstaltung des rührigen Vereins Tal-Gang-Art rund um Kulinarik, Kultur, Musik und Miteinander bekommt das außergewöhnliche Fest nun eine Fortsetzung.

Gleiches Datum, anderes Jahr: Am 21. Juli 2018 eröffnete zum ersten Mal die Tailfinger Lange Tafel und lud die interessierte Bevölkerung zu interkulturellem Schmausen, zu heiterem gemeinschaftlichen Essen und Trinken, zu Begegnung, Kultur und Musik ein. Und die Gäste kamen in Scharen.

Albstädter zeigten sich begeistert von der Idee

So begeistert zeigten sich die Albstädter von der Idee, dass schon lange vor Ende der Veranstaltung auf dem damals gerade frisch sanierten ersten Marktabschnitt das Essen verputzt war. Besser hätte es nicht laufen können, die Initiative der Tal-Gang-Artler hätte dankbarer nicht belohnt werden können.

Kein Wunder, dass die Gruppe rund um den neuen Vorsitzenden Stefan Baumann und die zweite Vorsitzende Anette Ganter beschlossen hat: „Dieser Erfolg muss wiederholt werden.“

Zweite Auflage findet rund um den Wassertisch statt

Exakt am selben Datum, nur ein Jahr später, erzählen die Mitglieder, findet also die zweite Auflage der Langen Tafel statt. Zur frühen Stunde am Mittwoch haben sich einige Mitglieder versammelt, um noch einmal die Lokalität in Augenschein zu nehmen und letzte Planungen zu besprechen.

Internationale Spezialitäten werden angeboten

Fand die Tailfinger Lange Tafel letztes Mal entlang des Wasserbandes beim Rathaus statt, wird nun rund um den dreieckigen großen Wassertisch gefeiert. Hier werden sich die verschiedenen Stände der Unterstützer und Teilnehmer befinden, hier stehen die Tische, an denen gemeinsam die auch diesmal wieder vielfältigen internationalen Spezialitäten genossen werden.

Leckereien aus aller Herren Länder

Auch eine Tee- sowie eine Kaffeezeremonie warten auf die Besucher. Zudem darf man sich auf Leckereien aus Persien, Eritrea, Thailand, Deutschland, Italien, Österreich, Frankreich, Rumänien oder der Türkei freuen.

Die Gerichte werden wie bei der ersten Veranstaltung ebenfalls von Privatleuten gekocht und mitgebracht. Die Ausgabe der Gerichte erfolgt ab 11.30 Uhr.

Tal-Gang-Art wird von vielen Organisationen unterstützt

Tatkräftig unterstützt wird Tal-Gang-Art vom CVJM, dem Kinder- und Jugendbüro, die sich ein Kinderprogramm ausgedacht haben, vom evangelischen Kindergarten Tailfingen, von der evangelischen sowie der evangelisch-methodistischen Kirche, dem Roten Kreuz Tailfingen sowie dem Weltladen.

Der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute

„Ganz wichtig ist uns zu betonen“, sagt Anette Ganter, „dass die ganze Veranstaltung guten Zwecken gilt, wir als Verein dabei keinen Gewinn machen“. Im Gegenteil. Vom Gewinn werden vier Projekte unterstützt, drei vom Weltladen und eines, bei dem ein Kinderheim in Indien profitiert. Die Summe wird vom Verein noch ergänzt.

Musik darf bei der Langen Tafel nicht fehlen

Natürlich darf Musik nicht fehlen. Für klangliche Unterhaltung sorgen die Trommelgruppe Tschakka-Bumm sowie Peter Böhme und Klaus Haasis. Zudem sorgt eine Fotobox für Unterhaltung.

Diesen Artikel teilen: