Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tischtennis

TSV-Nachwuchs überzeugt bei Württembergischer Meisterschaft: Schreiber springt auf das Treppchen

13.01.2020

Von Michael Klaiber

TSV-Nachwuchs überzeugt bei Württembergischer Meisterschaft: Schreiber springt auf das Treppchen

© Privat

Der TSV-Nachwuchs konnte zufrieden sein.

Nusplinger Tischtennis-Talente zeigen starke Leistungen bei den Württembergischen Titelkämpfen.

Gleich sieben Tischtennis-Nachwuchsspieler des TSV Nusplingen haben an den Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften teilgenommen, die am Wochenende in Metzingen stattfanden.

Eine Vielzahl an Spielen

An den beiden Turniertagen waren pro Altersklasse jeweils die zwei besten Nachwuchsspieler der einzelnen Tischtennisbezirke des TTVWH am – in dieser Form letztmals durchgeführten – Entscheid am Start. So wurden in den Einzeln und Doppeln in der Summe 924 Spiele an den beiden Tagen durchgeführt.

Am Samstag fanden Turniere der Altersklassen U 14, U 15 und U 18 statt. Vom TSV Nusplingen starteten neben Vanessa Klaiber bei den Mädchen auch Fabian Graf sowie Jonas Ritter bei den Jungen. Angesichts des starken Teilnehmerfeldes waren die Erwartungen im Vorfeld nicht all zu groß.

Endstation im Achtelfinale

Alle drei Teilnehmer der Heuberger zeigten in den Gruppenspielen aber teils sensationell gute Leistungen, sodass Klaiber, Ritter und Graf jeweils als Zweitplatzierte ins Achtelfinale gegen die höher eingestufte Konkurrenz vordrangen.

Dort war allerdings für alle drei TSV-Nachwuchstalente Endstation, was dem guten Gesamtergebnis jedoch keinen Abbruch tat. Im Doppel kam Klaiber mit ihrer Partnerin Denise Döttling (TTC Rottweil) sogar bis ins Viertelfinale, ehe sie sich den späteren Siegerinnen denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz beugen mussten und schließlich Fünfte wurden.

Schreiber holt Medaille

Mit den Jahrgängen U 11, U 12 und U 13 ging es am Sonntag weiter. Leon Richter spielte in der U 12 gut mit und konnte einige Satzgewinne in der Gruppenphase für sich verbuchen. Ronny Ritter schied in der dagegen äußerst knapp als Drittplatzierter aus, während Max Klaiber und Luisa Schreiber sich als Gruppensieger fürs Achtelfinale qualifizierten.

Klaiber schied in diesem K.o.-Feld trotz ansprechender Leistung aus, während Schreiber für das Glanzlicht sorgen konnte: Im Einzel der Mädchen-Altersklasse U 13 erspielte sich die Nusplingerin durch zwei weitere Erfolge den dritten Rang und wurde bei der Siegerehrung mit der Bronzemedaille dekoriert.

TSV-Trainer ziehen positives Fazit

In der Doppel-Konkurrenz zogen Klaiber/Ritter bis ins Viertelfinale ein, scheiterten dort jedoch an den späteren Siegern aus dem Bezirk Heilbronn nach einer sehr guten Leistung. Für Schreiber war mit ihrer Partnerin aus dem Bezirk Rems ebenfalls im Viertelfinale Schluss.

Jugendleiter Jörg Ritter und seine Trainerkollegen waren mit dem Abschneiden mehr als zufrieden. Das hervorragende Gesamtergebnis auf Verbandsebene bestätige einmal mehr die gute und nachhaltige Arbeit im Nachwuchsbereich, schreibt der Verein.

Diesen Artikel teilen: