Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Optik Metzger
Fußball

TSV Frommern setzt sich bei den C-Junioren durch

30.06.2019

Von Marcel Schlegel

TSV Frommern setzt sich bei den C-Junioren durch

© Moschkon

Den Turniersieg bei den C-Junioren schnappte sich das Landesstaffel-Team des TSV Frommern (schwarze Trikots) mit einem 1:0-Finalsieg gegen die SG Vöhringen.

Zum Jugendturnier des TSV Laufen um den Hans-Herter-Gedächtnispokal kamen am Wochenende rund 70 Mannschaften auf die Kleinfelder an der Eyach.

Bei den C-Junioren, die am Freitag den Auftakt machten, hatte der TSV Frommern die Nase vorne. Das Endspiel gewann der TSV mit 1:0 gegen die SG Vöhringen. Pfeffingen wurde mit einem 3:1-Sieg gegen Tieringen Dritter.

SG Stetten/Hechingen siegreich

Das Turnier der gleichaltrigen Mädchen gewann am Samstag die SG Stetten/Hechingen. Die C-Juniorinnen entschieden das Finale gegen die SG Heuberg mit 3:0 für sich und hatten zuvor schon im Halbfinale einen 2:0-Sieg gegen die Laufenerinnen eingefahren, die Dritte wurden. Die Truppe vom Heuberg hatte das Halbfinale mit 1:0 gegen den FC Zizenhausen gewonnen.

Entscheidung im Neunmeterschießen

Bei den D-Juniorinnen behielt der TSV Gomaringen die Oberhand, der im Halbfinale gegen die SG Steinhofen (1:1, 4:3 nach Neunmeterschießen) und im Endspiel (3:0) gegen die SG Albstadt erfolgreich war. Auf Platz drei landeten die Mädels der SG Steinhofen, die die Frommernerinnen mit 1:0 bezwangen. Frommern war Albstadt im Halbfinale ebenfalls erst nach Neunmeterschießen mit 2:3 (0:0) unterlegen.

Spannendes Endspiel

Spannend bis zum Schluss war das Endspiel um den Turniersieg der D-Jugend: Nach Neunmeterschießen (1:1; 5:4) sicherte sich der FV Rot-Weiß Ebingen gegen den TSV Frommern den Pokal. Auf Platz drei folgte die SG Harthausen, die im Halbfinale gegen Frommern knapp verloren hatte (0:1). Die Ebinger konnten ihr Halbfinale gegen Bisingen ebenso hauchdünn gewonnen (1:0).

Pfeffingen unterliegt im Finale

Erneut Frommern hieß der Sieger bei den E-Junioren. Der TSV behauptete sich im Endspiel mit 1:0 gegen den FC Pfeffingen. Auf Rang drei landete die SG Schömberg, die sich im Platzierungsspiel mit 4:0 gegen die SG Heuberg durchsetzte. Beschlossen wurde das Turnier am Sonntag mit den F-Junioren – hier triumphierte der FC Pfeffingen im Endspiel mit 2:0 gegen den FC 07 Albstadt. Auf Platz drei folgte RW Ebingen, das sich im kleinen Finale mit ebenfalls 2:0 gegen Frommern behaupten konnte.

Veranstalter zufrieden

Daniel Dannecker, der das Laufener Jugendturnier zum letzten Mal organisierte, war mit dem dreitägigen Event zufrieden. „Wir hatten einmaliges Wetter, viele Zuschauer und faire Spiele“, sagte der Funktionär, der sein Amt als Jugendleiter zuletzt nach fünf Jahren an Rainer Kiefer abgegeben hat. Einziges Manko: das Fernbleiben einzelner Teams. „Es gab wieder einige Vereine, die uns in letzter Sekunde abgesagt haben“, so Dannecker.

Schnell Ersatz gefunden

Doch die Albstädter konnten für die schwänzenden Teams rasch Ersatz finden. Für den jungen Funktionär, der zehn Jahre Jugendbetreuer war und schon mit 19 Jahren Jugendleiter wurde, ist das eigene Turnier Jahr für Jahr ein guter Anlass, die Nachwuchsarbeit zu prüfen. Auch hier ist der scheidende Jugendleiter zufrieden.

Auch TSV merkt zurückgehendes Interesse

Sicher, auch der TSV merke ein insgesamt zurückgehendes Interesse am Vereinssport. So komme es, dass Fußballvereine mit anderen gesellschaftlichen Angeboten um die Aufmerksamkeit der Kinder und Jugendlichen buhlten. „Mit diesem Problem, das auch mit dem demografischen Wandel einhergeht, hat aber wohl jeder Verein im Bezirk zu kämpfen, das merkt man an den vielen Spielgemeinschaften, die seit Jahren entstehen“, so Dannecker.

Diesen Artikel teilen: