Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dormettingen

Supper‘s Ready im Juni abgesagt: Fans erhalten laut Veranstalter Geld für Karten zurück

20.04.2019

Von Michael Würz

Supper‘s Ready im Juni abgesagt: Fans erhalten laut Veranstalter Geld für Karten zurück

© Maya Maser

Metalheads im Aphitheater bei der Premiere des Supper's Ready im vergangenen Sommer.

Das für 1. Juni geplante „Supper‘s Ready“ im Schiefererlebnis Dormettingen findet nicht statt. Wie die Veranstalter mitteilen, habe man das Festival auf unbestimmte Zeit verschoben.

„Aus familiären Gründen war und ist es uns derzeit nicht möglich, uns dem Event im nötigen Zeitumfang und mit der angemessenen Sorgfalt zu widmen und all das in die Wege zu leiten, was für eine erfolgreiche zweite Runde in der geplanten Form Voraussetzung wäre.“ Das teilten die Festivalmacher am Samstag mit.

Keine halben Sachen

Weiter heißt es in der Pressemitteilung: „Unter den gegebenen Voraussetzungen wäre es allen Beteiligten gegenüber verantwortungslos, nun um jeden Preis an der Veranstaltung festzuhalten. Halbe Sachen machen möchten wir nicht, denn das widerspräche allem, wofür wir stehen und was wir an uns selbst an Anspruch haben. So leid es uns also tut: Die Verschiebung des Termins vom 1. Juni auf einen späteren, bis dato noch unbestimmten Zeitpunkt ist aus unserer Warte die einzig richtige Option.“

Festivalteam arbeitet an neuem Termin

Gemeinsam mit den Partnern arbeite das Team um das „Supper’s Ready“ bereits an einem alternativen Setting und will die Fans auf seiner Webseite informieren, wann und in welcher Form es weitergeht. Für das geplante Event im Juni waren bereits die Bands Caliban – ein deutsches Metalcore-Flaggschiff – und die Metalcore-Pioniere Hate Squad bestätigt.

Info der Veranstalter

Wer bereits ein Ticket für das „Supper‘s Ready“ am 1. Juni erstanden hat, erhalte sein Geld von der jeweiligen Vorverkaufsstelle in vollem Umfang zurück, heißt es in der Pressemitteilung.

Diesen Artikel teilen: