Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rosenfeld/Lübeck

Sülzle eröffnet in Lübeck die Biegerei der Zukunft

04.06.2019

von Pressemeldung Sülzle

Sülzle eröffnet in Lübeck die Biegerei der Zukunft

© Sülzle Stahlpartner GmbH

Sülzle Stahlpartner eröffnet „Biegerei der Zukunft“ auf rund 10.000 Quadratmetern.

Sülzle Stahlpartner hat auf rund 10.000 Quadratmetern im Lübecker Hafen eine hochmoderne Biegerei eröffnet.

Industrie 4.0 – also die Digitalisierung und Vernetzung von Produktions- und Logistikprozessen – ist auch im Stahlhandel auf dem Vormarsch.

Sülzle Stahlpartner, einer der größten Bewehrungsstahlhändler und Biegebetriebe Deutschlands, setzt an seinem Standort in Lübeck konsequent auf die neuen Technologien.

Sämtliche Abläufe sind perfekt aufeinander abgestimmt

In rund zwölf Monaten hat das Unternehmen gemeinsam mit Lieferanten, führenden Maschinenherstellern und Softwarehäusern im Lübecker Hafen eine der modernsten Biegereien Europas realisiert.

Sämtliche Abläufe sind perfekt aufeinander abgestimmt, automatisiert und werden einheitlich per Computer gesteuert – vom Wareneingang des Rohmaterials bis zur Auslieferung der gefertigten Biegeteile an den Kunden.

Die Übermittlung technischer Daten vom Kunden an die Arbeitsvorbereitung ist sowohl auf konventionellem Weg als auch via Softwareschnittstelle mit CAD-Daten, beispielsweise auf Basis virtueller 3D-Planung, möglich.

Bis zu 250 Tonnen Betonstahl am Tag

Sülzle habe sich ganz bewusst für das Hafengelände als Standort entschieden, erklärt Niederlassungsleiter Martin Vestring: „Wir haben hier die Möglichkeit, unser Rohmaterial per LKW, Bahn oder Schiff geliefert zu bekommen. Das vereinfacht und beschleunigt die Beschaffung und reduziert gleichzeitig unseren CO2-Fußabdruck.“

Sülzle eröffnet in Lübeck die Biegerei der Zukunft

© Sülzle Stahlpartner GmbH

Der Sülzle Stahlpartner Standort im Lübecker Hafen am Nordlandkai.

Sülzle Stahlpartner bearbeitet in Lübeck bis zu 250 Tonnen Betonstahl am Tag, dazu kommen Bewehrungsmatten und andere Komponenten.

Einzigartiges Produktions- und Logistikkonzept

Herzstück der neuen Biegerei ist neben dem modernen Maschinenpark das einzigartige Produktions- und Logistikkonzept, das in beiden Bereichen neue Branchenmaßstäbe setzt. „Dieses birgt enorme Vorteile für unsere Kunden“, betont Heinrich Sülzle, geschäftsführender Gesellschafter der Sülzle-Gruppe.

„Wir können damit noch schneller und flexibler auf ihre Wünsche reagieren und ihnen Bewehrungsstahl mit einer noch höheren Biegepräzision liefern als bisher. Die einheitliche Computersteuerung hilft zudem, Fehler zu vermeiden und so die Lieferqualität weiter zu verbessern.“

Der Standort Lübeck hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der größten Biegereien in der Region entwickelt und ist Partner von Bauunternehmen, Industrie und Handwerksbetrieben. „Unsere Investition in die Biegerei 4.0 ist ein ganz wichtiger Schritt zur digitalen Transformation, um mit unseren Kunden gemeinsam die Zukunft zu gestalten“, erklärt Sülzle.

Diesen Artikel teilen: