Schömberg

Streit im Verwaltungsverband spitzt sich zu: Schömberg will nicht nur der Zahlmeister sein

29.10.2020

Von Renate Deregowski

Streit im Verwaltungsverband spitzt sich zu: Schömberg will nicht nur der Zahlmeister sein

© Renate Deregowski

Es gibt einen Kompetenzenstreit zwischen der Stadt Schömberg und dem Gemeindeverwaltungsverband.

Beifall von seinen Schömberger Stadtratskollegen und aus den Zuschauerreihen hat am Mittwoch Daniel Saffrin erhalten. Er wies er auf die für die Stadt nachteilige Auswirkung einer Entscheidung im Gemeindeverwaltungsverband hin und stellte den Antrag, die Verbandssatzung prüfen zu lassen. Nicht vom Landratsamt, weil dies zu nah dran sei, sondern von der Kehler Verwaltungshochschule.

Eine Woche zuvor hatte eine für Saffrin „sehr bedeutende“ Versammlung des Gemeindeverwaltungsverbands (GVV) Oberes Schlichemtal stattgefunden. In dieser habe sich gezeigt, so Saffrin, „dass wir kein großes Miteinander haben, sondern dass genau das Gegenteil der Fall ist“. Das Ganze hat neue Stufe erreichtFür den ein oder anderen sei das keine neue Erkenntnis, für ihn habe das Ganze allerdings „ei...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: