Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schömberg

Stephan Reuß wird offensichtlich Geschäftsführer des GVV Oberes Schlichemtal

26.07.2019

Von Daniel Seeburger

Stephan Reuß wird offensichtlich Geschäftsführer des GVV Oberes Schlichemtal

© John Warren

Wird offensichtlich Geschäftsführer des Gemeindeverwaltungsverband Oberes Schlichemtal: Der Frommerner Ortsvorsteher Stephan Reuß.

Am Freitagabend hat die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands (GVV) Oberes Schlichemtal einen neuen Geschäftsführer gewählt. Die Räte haben sich offensichtlich für den Frommerner Ortsvorsteher Stephan Reuß entschieden.

Insgesamt gab es einen Bewerber und zwei Bewerberinnen um den Geschäfstführer-Posten, der seit dem Weggang von Jennifer Armbruster vakant gewesen war. Erst die zweite Ausschreibung brachte schließlich genügend qualifizierte Bewerber.

Räte lassen sich Zeit

Die Räte ließen sich am Freitagabend lange Zeit mit ihrer Entscheidung. Die Kandidaten konnten sich in nichtöffentlicher Sitzung vorstellen. Erst danach fand die Wahl statt. Dabei mussten die Gemeinden einheitlich abstimmen. Soll heißen, es musste innerhalb der Vertreter einer Gemeinde Einvernehmen über einen Kandidaten herrschen.

Das Prozedere dauerte länger als erwartet. Ursprünglich war die Sitzung des beschließenden Ausschusses Abwasserbeseitigung auf 18.30 Uhr terminiert. Die Öffentlichkeit blieb aber bis um 19.45 Uhr ausgeschlossen.

Der Name des Gewählten sollte noch geheim bleiben

Den Namen des Gewählten wollte der Vorsitzende des Gemeindeverwaltungsverbands, der Weilener Bürgermeister Gerhard Reiner, bei der Sitzung des Abwasser-Ausschusses allerdings noch nicht verkünden. Der Gewählte wolle zuerst seinen Arbeitgeber in Kenntnis setzen, erklärte er in öffentlicher Sitzung.

Tatsache ist, dass Stephan Reuß am Freitagabend vor Ort in der Schömberger Realschule war. Dort tagte das Gremium in der Aula. Tatsache ist auch, dass zwei Bewerberinnen nicht die Mehrheit der Stimmen der Verbandsgemeinden bekamen.

Jennifer Armbruster wurde offiziell verabschiedet

Bereits vor der Wahl eines neuen Geschäftsführers wurde die scheidende Geschäftsführerin Jennifer Armbruster von der Verbandsversammlung verabschiedet. Sie wird zukünftig Amtsleiterin in der Stadt Donaueschingen und hat die Sachgebiete Haushalts- und Rechnungswesen unter sich.

Der Vorsitzende Gerhard Reiner bedankte sich bei Armbruster für ihre Arbeit. Sie führte die Geschäfte des Gemeindeverwaltungsverbands 20 Monate lang und war Nachfolgerin von Hans Joachim Lippus, dem Bürgermeister von Dautmergen.

Diesen Artikel teilen: