Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Staudenmischung statt Steinwüste: Balinger Kreisverkehr auf Schmiden wird begrünt

21.10.2019

Von Pascal Tonnemacher

Staudenmischung statt Steinwüste: Balinger Kreisverkehr auf Schmiden wird begrünt

© Pascal Tonnemacher

Blick auf den Kreisverkehr an der Grünewaldstraße / Ostdorfer Straße: Die Steinwüste ist bereits abgetragen, die kommenden Tage wird nun eine Staudenmischung eingepflanzt.

Der Kreisverkehr an der Ostdorfer Straße / Grünewaldstraße wird seit Montag umgestaltet. Die Verwaltung lässt dort eine vielfältige Staudenmischung anstelle der bisherigen Steinwüste einpflanzen.

Mitarbeiter des Bauhofs sind seit Montagmorgen am Kreisverkehr auf Schmiden zugange. Dort, an der Kreuzung der Ostdorfer Straße und der Grünewaldstraße, soll die Steinwüste in wenigen Tagen Geschichte sein.

Für Autofahrer könne es – außerhalb der Hauptverkehrszeiten – zu kurzfristigen und geringfügigen Verkehrseinschränkungen kommen, heißt es auf Anfrage.

Baudezernent Michael Wagner präsentierte das Vorhaben bereits im März diesen Jahres im Technischen Ausschuss. Jetzt wird es je nach Witterung in den kommenden Tagen umgesetzt.

Staudenmischung statt Steinwüste

Die Verwaltung lässt dort, am sogenannten langfristigen Provisorium, auf einem Schottergemisch eine vielfältige Staudenmischung, eine sogenannte Silbermischung, einpflanzen. Diese soll von April bis Oktober blühen

Im Zuge der Arbeiten werden auch Schilder im Innenkreis des Kreisverkehrs angebracht, die auf die Fahrtrichung hinweisen. 10.000 bis 15.000 Euro soll das Vorhaben insgesamt kosten. Diese Preisangabe aus dem März soll eingehalten werden.

Diesen Artikel teilen: