Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Statt in Albstadt nun in Leogang: Die Mountainbike-WM wird in Österreich nachgeholt

15.05.2020

Von Holger Much

Statt in Albstadt nun in Leogang: Die Mountainbike-WM wird in Österreich nachgeholt

© Rosalinde Conzelmann

Die Radsport-Fans werden traurig sein. Die Mountainbike-WM findet nun doch statt, nur nicht in Albstadt.

Die Cross-Country-Weltmeisterschaft, die im Juni hätte in Albstadt stattfinden sollen, findet nun in Leogang statt. Albstadts Oberbürgermeister Klaus Konzelmann zeigte sich erstaunt, wusste aber von den Bemühungen des UCI, die Großveranstaltung trotz der Absage für den Standort Albstadt noch woanders stattfinden zu lassen.

Die Cross-Country-Mountainbike-WM hätte vom 25. bis 28. Juni in Albstadt stattfinden sollen. Dann wurde die Großveranstaltung wegen Corona abgesagt – wir berichteten.

Nachholtermin in Österreich steht fest

Nun findet die Veranstaltung des UCI doch noch statt – einige Monate später im österreichischen Leogang. Dort soll die WM nun vom 5. bis 11. Oktober ausgetragen werden.

OB Konzelmann und Jo Triller waren noch nicht offiziell informiert

Albstadts Oberbürgermeister Klaus Konzelmann und Jo Triller, der als Leiter des Amtes für Familie, Bildung, Sport und Soziales bei der Stadtverwaltung für die WM zuständig war, wussten am Freitagabend auf unsere Anfrage hin noch nichts Offizielles.

In Deutschland ist die WM wegen der Gesetzeslage nicht zu realisieren

Wohl aber, bestätigten beide, sei schon länger bekannt, dass die UCI nach einer Möglichkeit suche, die WM dennoch stattfinden zu lassen, in einem Land, so Triller, in dem dies unter den aktuellen Gegebenheiten möglich sei. In Deutschland, so habe die UCI akzeptiert, sei die WM aufgrund der gesetzlichen Corona-Bestimmungen nicht zu realisieren.

Diesen Artikel teilen: