Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Radsport

Starker Saisonauftakt: Marek Sülzle und Stefan Schairer knacken die Top Ten in Münsingen

16.04.2019

von Marek Sülzle

Starker Saisonauftakt: Marek Sülzle und Stefan Schairer knacken die Top Ten in Münsingen

© Privat

Stefan Schairer und seine Teamkollegen vom Team Sülzle Baukonzept-Radhaus Winterlingen waren in Münsingen am Start.

Erstmals präsentierte sich das Marathonteam der RSG Zollern-Alb am Wochenende beim Alb-Gold Frühjahrsmarathon in Münsingen unter neuem Namen.

Als Team Sülzle Baukonzept-Radhaus Winterlingen gehen die Marathonfahrer der RSG Zollern-Alb künftig an den Start. Ihr Saisondebüt feierten die Biker am vergangenen Wochenende in Münsingen. Dort stand der Alb-Gold Frühjahrsmarathon im Rahmen des MTB-Cups an.

Mit den Plätzen sechs, elf und 13 in der Gesamtwertung durch Marek Sülzle, Stefan Schairer und Cedrik Bitzer, waren die Fahrer des Marathonteams der RSG sehr zufrieden mit ihrem Saisonauftakt.

Schwierige Bedingungen

Das Wetter meinte es nicht besonders gut mit den Startern. Am Morgen schneite es teils kräftig, bei Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt, sodass die Strecke nass und aufgeweicht war.

Dennoch gingen alle Teamfahrer hochmotiviert auf die 45 Kilometer lange Runde mit insgesamt 800 Höhenmetern. Und bis zum Start hörte der Niederschlag dann glücklicherweise auch auf.

Sülzle in der Spitzengruppe

Von Beginn an wurde an der Spitze ein sehr hohes Tempo gefahren. Während Sülzle mit Topfahrern mithalten konnte, mussten Bitzer und Schairer bei einer Tempoverschärfung nach zehn Kilometern etwas abreißen lassen. Etwas später fiel dann auch Sülzle von der Spitze zurück. Durch eine gute Teamarbeit und viel Führungsarbeit von Schairer, konnten die drei wieder zur Spitze aufschließen.

Zwei Fahrer in den Top Ten

Fünf Kilometer vor dem Ziel wurde das Tempo durch einige Attacken erneut forciert. Sülzle schaffte es, den Anschluss zu halten und setzte sich mit einer Gruppe von sieben Fahrern ab. Nach 1:26 Stunden Fahrtzeit kam er erschöpft, aber zufrieden auf Platz sechs, mit nur 30 Sekunden Rückstand auf den Sieger, ins Ziel. Stefan Schairer erreichte das Ziel eine Minute später auf Platz neun der Lizenzklasse und kurz dahinter folgte Cedrik Bitzer auf Platz elf.

Für Tobias Stopper war es das erste Rennen im Team. Er konnte dem hohen Anfangstempo an der Spitze nicht folgen und entschied sich deshalb dazu, in der Verfolgergruppe zu bleiben. Dort konnte er ein sehr gutes Rennen fahren und kam auf Platz 26 in der Gesamtwertung und Platz vier in der Hobbyklasse der Männer in einer Zeit von 1:32 Stunden ins Ziel. Sven Jansen kam auf den 30. Platz in seiner Altersklasse.

Für einen weiteren Erfolg sorgte Gastfahrer Simon Kempf. Mit einer sehr guten Leistung kam er auf den neunten Platz in der Gesamtwertung und holte damit den Sieg in der Hobbyklasse der Männer.

RSG-Nachwuchs ebenfalls vertreten

Auch aus dem Gonso-Simplon Racing Team war ein Starter der RSG in Münsingen am Start. Das jüngste Mitglied, Luca Stepins, stellte sich beim Alb-Gold Juniors-Cup in der Altersklasse U15 der Konkurrenz und erkämpfte einen guten neunten Platz.

In der U11 landete Maximilian Wagenstetter an elfter Stelle, direkt vor David Schempp. Marlon Ambatzopulos wurde 32. Simon Adler erreichte Rang sechs bei den U13.

Diesen Artikel teilen: