Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Leichtathletik

Starke Leistungen beim Mehrkampf: Sextett des TV Weilstetten trumpft in Karlsruhe auf

15.05.2019

von Sabine Haasis-Binder

Starke Leistungen beim Mehrkampf: Sextett des TV Weilstetten trumpft in Karlsruhe auf

© Moschkon

Ann-Kathrin Hellstern & Co. traten in Karlsruhe an.

Sechs Athleten des TV Weilstetten stellten sich am vergangenen Wochenende in Karlsruhe der Konkurrenz.

Am Wochenende fanden die landesoffenen Mehrkampfmeisterschaften in Karlsruhe statt. Der TV Weilstetten nutzte den Wettbewerb, um die ersten Saisonauftritte im Sieben- oder Neunkampf hinzulegen. Mehrere Athleten des TVW hatten sich nach Karlsruhe aufgemacht.

Ann-Kathrin Hellstern auf dem Podest

Ann-Kathrin Hellstern stellte sich in der W 14 der Konkurrenz. Dabei überzeugte sie über die 100 Meter mit neuer Bestzeit von 13,48 Sekunden.

Auch im Weitsprung mit 4,72 Metern und im Kugelstoßen mit 8,79 Metern stellte die junge Weilstetterin neue Bestleistungen auf.

Im Hochsprung bestätigte sie mit 1,44 Meter ihre bisherige Topmarke und schloss den ersten Tag mit neuer Punktbestleistung von 1930 Zählern und Platz zwei ab.

Den zweiten Tag begann Hellstern über 80 Meter-Hürden in 13,75 Sekunden. Auch im Speerwerfen kam sie besser zurecht und bestätigte mit 20,57 Metern ihre Formkurve.

Mit einem 800-Meter-Lauf in 2:58,08 Minuten schloss die TVW-Athletin ihren ersten Siebenkampf auf Rang zwei mit 3205 Punkte ab. Dies müsste als Qualifikation für die württembergischen Mehrkampfmeisterschaften reichen.

Nele Bix überzeugt

Auch Nele Bix zeigte bei den W 14 einen guten Vierkampf. Nach 13,63 Sekunden über 100 Meter musste sie im Weitsprung aufgrund zweier ungültiger Versuche und einem Sicherheitssprung auf magere 4,20 Meter etwas Federn lassen.

Dafür kam sie im Kugelstoßen (9,56 Meter) und im Hochsprung (1,48) nahe an

ihre Bestleistungen heran. Bix schloss den ersten Tag mit 1914 Punkten auf Rang drei ab.

Den zweiten Tag begann sie mit Hürdenbestzeit von 13,53 Sekunden, im Speerwurf blieb die Weilstetterin allerdings hinter ihren Möglichkeiten zurück (17,87). 2:53,98 Minuten im 800-Meter-Lauf rundeten das Ergebnis ab. Der dritte Platz mit 3187 Punkten reicht voraussichtlich auch für Bix zur Quali für die württembergischen Titelkämpfe.

Lea Herrmann gut in Form

Lea Herrmann zeigte in derselben Altersklasse einen starken Vierkampf. Mit 14,17 Sekunden bestätigte sie ihre 100-Meter-Form und verbesserte ihre Weitsprungbestleistung auf 4,51 Meter. Im Kugelstoße kam sie nahe an ihre Bestleistung heran (8,86), zudem lieferte sie mit 1,36 Metern im Hochsprung eine neue Topleistung.

Nach 1805 Zählern an Tag eins folgten am zweiten Tag noch der Hürdenlauf (15,68 Sekunden), Speerwurf (23,13 Meter) und der 800-Meter-Lauf (3:02,31 Minuten), wo Herrmann jeweils neue Bestleistungen erzielte. Das brachte in der Endabrechnung 2999 Punkte und Rang sechs.

Starke Leistungen beim Mehrkampf: Sextett des TV Weilstetten trumpft in Karlsruhe auf

© TV Weilstetten

Die Weilstetter überzeugten in Karlsruhe.

In der Mannschaftswertung erreichten die Weilstetterinnen 5649 Punkte im Vier- und 9391 Zähler im Siebenkampf. Das bedeutete jeweils Rang zwei.

W 18-Duo mit durchwachsenem zweiten Tag

Dorothea Narr und Fabienne Bix bestritten ihren ersten Vier- und Siebenkampf bei den W 18. Beide starteten mit neuer Bestzeit über 100-Meter-Hürden: Narr in 16,54 Sekunden und Bix in 16,79 Sekunden. Gleichzeitig bedeutete das die Norm für die Landesmeisterschaften im Einzel. Im Hochsprung bestätigten sie ihre Vorleistungen. Narr schaffte 1,44 Meter, ihre Vereinskollegin sogar 1,48 Meter.

Im Kugelstoßen blieb Bix mit 9,50 Metern etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück, Narr bestätigte ihre bisherige Bestweite (9,17). Über 100 Meter beendete Narr mit 13,34 Sekunden und Bix mit 13,49 Sekunden den ersten Tag. 2402 Zähler brachten Bix Rang zehn, Narr folgte direkt dahinter mit 2390 Punkten.

Tag zwei startete dann wenig erfolgreich, beide Weilstetterinnen kamen mit der Weitsprunganlage nicht zurecht. Bix erreichte 4,54 Meter, Narr kam auf 4,62 Meter. Die richtige Reaktion zeigte Bix mit 33,47 Metern beim Speerwurf, wo ihre Teamkollegin mit 15,18 Metern ebenfalls nicht überzeugen konnte.

Im abschließenden 800-Meter-Lauf standen 2:47,47 Minuten für Bix und 2:56,00 Minuten für Narr zu Buche. Mit 3872 Zählern reihte sich Fabienne Bix in der Gesamtwertung auf dem zehnten Platz ein, für Narr bedeuteten 3452 Punkte einen neuen Bestwert und Rang 13.

Aaron Kommer stark im Kugelstoßen

Aaron Kommer trat für den TV Weilstetten in Karlsruhe in der M 14 an. Die 100 Meter musste er aufgrund einer nicht erfolgten Zeitmessung gleich zweimal laufen, 12,97 Sekunden standen schließlich zu Buche. Im Weitsprung erreichte er 4,90 Meter, im Kugelstoßen verbesserte Kommer seine Bestweite auf 10,63 Meter.

Nach kurzzeitigen Anlaufproblemen gab es im Hochsprung noch 1,44 Meter. Kommer beendete den ersten Tag mit 1927 Punkten, die wohl die Quali für die württembergischen Mehrkampfmeisterschaften bedeuten.

Den zweiten Tag begann Kommer mit 14,89 Sekunden über die Hürden und 23,16 Metern im Diskus. Punktlos blieb er dagegen beim Stabhochsprung, wo er die Anfangshöhe nicht überwinden konnte. Im Speerwurf zeigte er eine Reaktion und verzeichnete 32,97 Meter.

Seinen ersten Neunkampf schloss er mit einem 1000-Meter-Lauf in 3:24,08 Minuten ab. Am Ende standen damit 3742 Punkte.

Diesen Artikel teilen: