Fussball

Sparkassen-Indoor-Cup: Holzhausen schnappt sich die Trophäe, Gastgeber auf Rang drei

30.12.2023

Von Marco Schneider

Sparkassen-Indoor-Cup: Holzhausen schnappt sich die Trophäe, Gastgeber auf Rang drei

© Moschkon

Im Finale gewann Holzhausen gegen Empfingen.

Der FC Holzhausen ist Turniersieger des 27. Sparkassen-Indoor Cup. Im Finale setzte sich der überzeugende Oberligist gegen den Landesliga-Spitzenreiter SG Empfingen durch.

Das Endspiel um den 27. Sparkassen Indoor-Cup der TSG Balingen hielt einen offenen Schlagabtausch für die zahlreichen Zuschauer parat. Empfingen begann stark, führte schnell mit 2:0. Der FC Holzhausen drehte in der Folge auf, münzte den Rückstand in eine 4:2-Führung um.

Die SG wehrte sich aufopferungsvoll und wurde für die Mühen belohnt. Mit den Treffern zum 4:3 und 4:4 kämpfte sich der Landesligist in die sechsminütige Verlängerung. In dieser ließ abermals der Oberligist die Muskeln spielen und sicherte sich mit zwei Toren zum 6:4 den Turniersieg.

Viele Favoriten souverän

In Gruppe 1 löste der Bezirksliga-Primus TSV Frommern mit sieben Punkten souverän das Viertelfinalticket. Einem Unentschieden gegen die TSG Balingen 2 (2:2) ließen die Gelb-Schwarzen ein deutliches 6:1 gegen den FV Rot-Weiß Ebingen folgen und behielten auch beim 1:0 gegen die SG Gruol/Erlaheim die Oberhand. Als Zweiter folgte die TSG Balingen 2, die nach einem 2:2 gegen Gruol/Erlaheim dem FV Rot-Weiß Ebingen beim 4:1 keine Chance ließ.

Die TSG Balingen wurde indes ihrer Favoritenrolle in Gruppe 2 gerecht und zog mit voller Punkteausbeute ins Viertelfinale ein. Auf Rang zwei folgte der FC 07 Albstadt, der nach der 2:3-Niederlage gegen den Gastgeber zwei Erfolge über die TSG Balingen U19 und den SV Rangendingen feierte.

Heilbronn scheitert früh

Der FC Holzhausen ließ in Gruppe 3 nichts anbrennen und markierte mit neun Punkten souverän den Gruppensieg. 15 erzielte Treffer in drei Partien unterstrichen früh die Ambitionen des Oberligisten. Als Gruppenzweiter qualifizierte sich der Vortagesdritte FSV Schwenningen, der mit vier Punkten die Konkurrenz aus Heilbronn und Wittershausen hinter sich ließ. Der VfR Heilbronn musste damit als einzige „gesetzte“ Mannschaft frühzeitig die Segel streichen.

Die SG Empfingen und der TSV Straßberg lösten in Gruppe 4 die beiden Viertelfinaltickets. Bitz rangierte mit drei Zählern auf Platz drei, der Turniersieger des „kleinen Turniers“ TSV Trillfingen belegte nach drei Niederlagen punktlos das Tabellenende.

Balinger Duell im Viertelfinale

Einen torreichen Viertelfinal-Auftakt feierte der FC 07 Albstadt beim 6:4-Sieg über den TSV Frommern. Über die reguläre Spielzeit des zweiten Viertelfinals machte die TSG Balingen 2 der eigenen „Ersten“ das Leben schwer und gestaltete die Partie ausgeglichen. Erst im Zehn-Meter-Schießen fiel die Entscheidung zugunsten des Regionalligisten, der sich nach den Treffern von Eisele, Bader und Schaber den Platz im Semifinale sicherte.

Im dritten Viertelfinale lieferten sich der FC Holzhausen und der TSV Straßberg einen heißen Kampf. Trotz mehrerer Zeitstrafen mit zeitweise gleich zwei Mann in Unterzahl behielt der Oberligist die Oberhand und setzte sich etwas glücklich mit 4:3 durch. Das letzte Halbfinalticket löste die SG Empfingen, die sich mit 3:2 gegen den sehenswert aufspielenden FSV Schwenningen durchsetzen konnte. Damit verabschiedete sich auch die letzte „unterklassige Mannschaft“ aus dem Turnier.

Holzhausen schält Titelverteidiger aus, Albstadt unterliegt Empfingen

Im ersten Halbfinale standen sich die TSG Balingen und der FC Holzhausen gegenüber. Die Führung des Oberligisten egalisierte Sascha Eisele zwei Minuten vor Schluss. Langen Bestand hatte der Ausgleich nicht, denn Marc Wissmann lieferte nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff die prompte Antwort zum 2:1-Endstand.

Der FC 07 Albstadt musste sich im Kampf um das Endspiel der SG Empfingen mit 0:3 geschlagen geben.

Derby im „kleinen Finale“

Auch im zweiten Aufeinandertreffen des Tages musste sich Albstadt der TSG Balingen beugen. Nachdem Leon Mathauer und Silas Bader für die TSG auf 2:0 gestellt hatten, verkürzte Vincenzo Laurato für seine Farben auf 1:2. Den 3:1-Endstand stellte Levis Schaber per Traumtor in der Schlussminute her.

Diesen Artikel teilen: