Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Turnen

Spannende Titelkämpfe: Männliche Nachwuchsturner küren in Dotternhausen die Gaumeister

15.04.2019

Von Rolf Schatz

Spannende Titelkämpfe: Männliche Nachwuchsturner küren in Dotternhausen die Gaumeister

© Moschkon

Für Gastgeber Dotternhausen ging auch Noah Bodmer an die Geräte.

Der männliche Nachwuchs lieferte sich am Sonntag bei den Gaueinzelmeisterschaften in Dotternhausen um die vorderen Plätze zum Teil sehr enge Duelle.

Die TSG Balingen, die TG Schömberg und der SV Dotternhausen wurden bei den Gaueinzelmeisterschaften ihrer Favoritenrolle gerecht. Alle drei Vereine heimsten jeweils zwei Titel ein. Auch der TSV Geislingen und der TV Schwenningen stellten einen Meister.

Sieger lösen die Tickets

46 Jungs kämpften am Sonntag um die Gaumeistertitel und die Tickets für das Bezirksfinale Süd, welches am 5. Mai vom TV Bingen ausgerichtet wird. Jeweils die ersten Sechs der Gaumeisterschaften bekommen pro Altersklasse einen Startplatz für das Bezirksfinale.

Ausgenommen war der Rahmenwettkampf, der endete bereits auf Gauebene. In diesem sicherte sich Noah Schmidt vom SV Dotternhausen (42,60 Punkte) den ersten Platz. Dicht dahinter folgte sein Vereinskollege Hannes Münch (42,50) mit lediglich 0,1 Zählern Rückstand.

Einen Vereinsinternen Wettkampf lieferten sich drei Schwenninger in der Jutu E8. Mit 50,90 Punkten siegte hier Gabriel Gianfriddo vor Lars Schwanz (50,60) und Samuel Schwarz (41,50).

Spannende Entscheidungen in den Pflichtwettkämpfen

Deutlicher war da schon das Ergebnis im Pflichtvierkampf der Jutu E9 Ben Adler (53,20) von der TG Schömberg stand hier am Ende ganz oben auf dem Podest. Dahinter folgte Henri Reeck (51,20) von der TSG Balingen mit einem Abstand von zwei Zählern. Am Boden und am Barren hatte Adler seinem Konkurrenten die entscheidenden Zähler abgenommen. Der dritte Platz ging an Maximilian Möck (TV Winterlingen), der 50,90 Punkte erturnte.

Beim Fünfkampf der D10 lieferten sich Erik Pfaff (SV Dotternhausen) und Marius Stauß (TV Winterlingen) ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,1 Punkten schnappte sich Pfaff den Sieg. Auch Rang drei war in dieser Altersklasse hart umkämpft. Die Schömberger Mika Hoh und Lukian Seizinger kamen am Ende beide auf 66,60 Zähler und teilten sich damit den Bronzerang.

In der D11 war die Meisterschaft von Noah Bodmer eine klare Angelegenheit. Der TG-Turner lieferte an allen fünf Geräten den Tagesbestwert seiner Altersklasse ab und gewann mit 74,50 Zählern. Spannender war das Rennen um Rang zwei. Linus Gebhardt (TV Schwenningen), Timo Renner und Manuel Schmid (beide TSV Geislingen) stritten sich um diesen. Letztlich gab es mit Gebhardt und Renner (beide 66,20) zwei Silbermedaillengewinner, Schmid musste sich mit 0,2 Punkten weniger und Rang vier begnügen.

Sechskämpfer sammeln Punkte

Für die Turner der Jutu C12 galt es einen Sechskampf zu absolvieren. Die meisten Zähler heimste dabei Silas Jäger (TSG Balingen) ein, der 83,90 Punkte verbuchte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Geislinger Ben Gulde (82,90) und der Schömberger Simon Schlegel (82,30). Mit 0,4 Zählern Vorsprung sicherte sich unterdessen Simon Restivo (80,410) vom TSV Geislingen den ersten Platz im Sechskampf der C13. Silber und Bronze gingen an den Balinger Mika Preuß (80,00) und den Schömberger Benno Wittmann (77,90). In der Altersklasse Jutu 14 Jahre und Älter gewann Fin Breiter (TSG Balingen/98,20) vor den Geislingern Niclas Schlaich (97,50) und Noah Brobeil (89,90).

Erfolgreiche Schömberger

Die meisten Startplätze für das Bezirksfinale ergatterte die TG Schömberg, die neun Turner dorthin schicken darf. Sieben Tickets lösten der TSV Geislingen und der TV Schwenningen, sechs die TSG Balingen, fünf der SV Dotternhausen und zwei der TV Winterlingen.

Diesen Artikel teilen: