Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Engstlatt

Sieben Tage lang Musik und Gaudi in Engstlatt

07.09.2019

von Andreas Westerhausen

Sieben Tage lang Musik und Gaudi in Engstlatt

© awe

Das Organisationsteam vom Muskverein Engstlatt hatte alle Hände voll zu tun bis das gehaltvolle Programm für den 10. Engstlatter Mostbesen stand. Die Besucher können sich auf noch richtig von handgemachte Musik sowie schwäbische Schmankerl freuen.

Zum 10-jährigen gibt es ein besonderes Programm beim Engstlatter Mostbesen im Bauhof beim Rathaus. So gibt es am Sonntag, 15. September einen speziellen Jubiläums-Festtag.

Am nächsten Samstag, 14. September startet der Engstlatter Mostbesen, ausgerichtet vom Musikverein Engstlatt, traditionell mit dem Mostbesen-Festzug in sein 10-jähriges Jubiläumsprogramm. Aus diesem Anlass begleiten die Geislinger Böllerschützen den Festzug um 17 Uhr und werden den Mostbesen dann lautstark eröffnen. Zum musikalischen Auftakt spielt dann die „Wilde Hilde“ auf - fetzig, schwäbisch, ehrlich.

Großer Jubiläums-Festtag

Zum Jubiläum gibt es am Sonntag, 15. September ein ganztägiges Programm. Es beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst zelebriert von Pfarrer Braunmiller im Mostbesen. Ab 11.30 Uhr bietet der Musikverein einen Mittagstisch an, als besondere Spezialität gibt es ein Dreierlai vom Knödel. Musikalisch umrahmt wird dieser von der „Stubenmusik Ostdorf“. Es folgt um 13.30 Uhr die Engstlatter Genießertour - ein Mittagsspaziergang über rund sechs Kilometern. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag können an zwei Stationen heimische Köstlichkeiten probiert werden. Anmeldungen vor Ort oder unter der E-mail: wanderung@musikverein-engstlatt.de ist nötig. Zum Festausklang spielt ab 17.30 Uhr die „Original Engstlatter Besenmusik auf.

Echte Musik noch handgemacht

Auch in den folgenden Tagen werden die Gäste mit handgemachter Volksmusik unterhalten. Einen zünftigen Blosmusik-Obend gibt es am Montag, 16. September von 17 bis 23 Uhr mit der Gruppe „Die Polkacht“ aus Geislingen. Ein „Volxmusik-Festival veranstalten die „Hosenträger“ am Dienstagabend ab 17 Uhr.

Richtige Tanzbodenmusik lässt sich mit der „Spundlochmusig“ am Mittwoch, 18. September ab 17 Uhr erleben.

Bodenständige Unterhaltung

Beim Heimatabend am Donnerstag, 19. September ab 17 Uhr tragen Engstlatter Originale zur Unterhaltung bei. Mit dem „Duo Sonnenklar“ startet am Freitag, 20. September, ab 17 Uhr die Kehraus-Party.

Most in einigen Variationen

Passend zum Most wird eine reichhaltige Auswahl an schwäbischen Köstlichkeiten angeboten. Ein wichtiger Bestandteil, im Mostbesen ist der leckere, heimische Most. Er wird jährlich selbst hergestellt. Alle Vereinsmitglieder mobilisieren ihre Kräfte, um ausreichende Mengen an Streuobst zu sammeln, um daraus den Most und weitere Kreationen mit Most herzustellen. Passend zum Jubiläumsfest konnte ein Piccolo „Staccoto“ sowie ein Jubiläums-Secco „Dolce“ kreiert werden.

„Musikalisch wie auch kulinarisch ist für jeden etwas geboten“, erklärt Vorstand Eugen Renz. An den sieben Tagen sind rund 90 Helfer vom Musikverein Engstlatt im Einsatz, die sich über einen regen Besuch freuen.

Diesen Artikel teilen: