Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rangendingen

Sexuelle Nötigung: Paketzusteller soll sich in Rangendingen an Frau vergangen haben

19.03.2020

von Staatsanwaltschaft Hechingen

Sexuelle Nötigung: Paketzusteller soll sich in Rangendingen an Frau vergangen haben

© Pixabay

DIe Polizei war im Einsatz (Symbolfoto).

Wegen des Verdachts der versuchten sexuellen Nötigung und des sexuellen Übergriffs ermitteln die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Kriminalkommissariat Balingen gegen einen 24 Jahre alten Paketzusteller.

Dem Mann wird vorgeworfen, am Mittwochvormittag in Rangendingn eine Frau belästigt und sexuell bedrängt zu haben.

Der Mann klingelte kurz nach zehn Uhr an der Wohnung des späteren Opfers und bat die Frau, ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen. Nach Erledigung der Formalitäten bat er die 38-Jährige, die Toilette benutzen zu dürfen, was ihm gestattet wurde.

Paktzusteller soll zudringlich geworden sein

Nachdem er das WC verlassen hatte, soll er zudringlich geworden sein und versucht haben, sich gewaltsam an der Frau zu vergehen. Nur durch die massive Gegenwehr gelang es ihr, den 24-Jährigen abzuwehren und in die Flucht zu schlagen. Das Opfer blieb unverletzt. Der Beschuldigte konnte wenig später im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung angetroffen und widerstandslos festgenommen werden.

Der libanesische Staatsangehörige wurde am Donnerstagnachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Hechingen vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Hechingen beantragten Haftbefehl erließ und gegen Auflagen außer Vollzug setzte.

Diesen Artikel teilen: