Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Schwarz-Rote kassieren erste Pleite: Aufsteiger Albstadt unterliegt gegen Lauterstein

03.10.2019

Von Daniel Drach, Von Larissa Bühler

Schwarz-Rote kassieren erste Pleite: Aufsteiger Albstadt unterliegt gegen Lauterstein

© Moschkon

Die HSG Albstadt hat kaum Zeit zum Durchatmen.

Nach zwei Siegen und einem Unentschieden war es am Donnerstag soweit: Die HSG Albstadt musste erstmals in dieser Saison dem Kontrahenten die Punkte überlassen. Mit 25:28 unterlagen die Schwarz-Roten der SG Lauterstein.

Der erste Treffer ging auf das Konto der Albstädter, wenig später machte Dane Lebherz noch die 2:1-Führung – es war jedoch das letzte Mal, dass die Schwarz-Roten vorlegen konnten.

Während Patrick Lebherz beim Siebenmeter scheiterte, machte Lauterstein drei Tore in Folge (4:2/8.).

Lauterstein setzt sich ab

In den nächsten Minuten blieben die Hausherren am Drücker, näher als beim 6:5 kamen die Albstädter nicht mehr heran. Vielmehr vergrößerten die Hausherren im Anschluss ihren Vorsprung, setzten sich auf 11:6 ab (15. Minute).

HSG-Kommandogeber Nenad Gojsovic reagierte, versuchte sein Team in der Auszeit neu einzustellen. Ein wenig besser lief es im Anschluss wieder, wirklich gefährlich wurde Albstadt den Gastgebern aber nicht. Beim 17:14 wurden die Seiten gewechselt.

Starker Start in Durchgang zwei

Nach dem Wiederanpfiff erwischten die Schwarz-Roten den besseren Start. Zwar fing sich Bruno Jerger eine Zeitstrafe ein, den Siebenmeter vergab Lauterstein jedoch.

Besser machte es die HSG, welche die Unterzahl unbeschadet überstand und beim 17:17 durch Patrick Lebherz wieder den Ausgleich schaffte (36.). Die Führung war aber nicht drin, stattdessen legte Lauterstein erneut vor. Schnell gelang das 22:18, wenig später war beim 25:20 die Vorentscheidung für die Gastgeber gefallen (49.).

Nächstes Spiel schon am Sonntag

Nun haben die Albstädter nicht lange Zeit, um sich zu erholen. Bereits am Sonntagnachmittag (17 Uhr) steigt das zweite Heimspiel der Saison. Dann empfängt die Gojsovic-Truppe die HSG Ostfildern.

Während Albstadt vor zwei Jahren in die Landesliga abstieg, schaffte Ostfildern damals den Aufstieg in die Württembergliga. Im Vorjahr etablierte man sich dann schnell, sicherte den Klassenerhalt frühzeitig und wurde letztlich Elfter. Nun will Ostfildern den nächsten Schritt machen und unter die ersten Sechs kommen – ähnlich wie die Albstädter.

Allerdings startete das Filder-Team mit einer 29:31-Heimniederlage gegen den TSV Heiningen in die Saison. Danach gab es aber zwei Siege gegen Altenstadt (25:23) und Unterensingen (23:21). Gestern gewann die HSG gegen den TV Gerhausen nun 28:27 und hat damit 6:2 Punkte auf dem Konto.

HSG Albstadt: Friedel, Maier, J. Mayer; L. Mayer (6/3), P. Lebherz (5/1), B. Jerger (3), D. Lebherz (3), Raible (3), P. Jerger (2), Schmiederer (2), Flügel (1), Hofele, Menger.

Spielfilm: 4:2, 8:6, 14:9, 17:14 – 19:18, 23:19, 26:22, 28:25.

Diesen Artikel teilen: