Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Schon die kleinsten Geislinger sind sangesfreudig: Aufnahmestopp beim Liedergarten

27.01.2020

Von Dieter Dürrschnabel

Schon die kleinsten Geislinger sind sangesfreudig: Aufnahmestopp beim Liedergarten

© Willy Schreiber

Die Singing Birds (in den grünen Shirts) sind einer der drei Kinderchöre des Gesangvereines Eintracht, die hier mit dem Kindergarten auftreten.

Wenn das mal keine gute Vereinsnachrichten sind: Während andere Gesangvereine um Nachwuchs kämpfen, werden die Geislinger bei den Kleinsten überrannt. 24 Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren singen im Liedergarten. Damit ist die Obergrenze schon mit vier überschritten.

Der Gesangverein Eintracht blickte bei seiner Hauptversammlung auf ein arbeits- und probenreiches Jahr zurück. Vereinschef Andreas Walter zeigte sich stolz, den sehr gut aufgestellten Verein leiten zu dürfen. Singen doch nunmehr über 60 Kinder und Jugendliche in den Chören Liedergarten, Singing Birds und Junger Chor.

Gemeinschaft ist hervorragend

Auch der Erwachsenenbereich kann sich hervorragend sehen lassen. 45 Sänger und Sängerinnen sind im gemischten Chor aktiv. Die Gemeinschaft im Verein sei hervorragend, so Walter.

Etwas wehmütig gab Walter bekannt, dass der jährliche Tag der offenen Tür bei der Gärtnerei Hauser nicht mehr stattfindet. Sei es doch immer eine willkommene Abwechslung. Hier hatte die Eintracht immer die Bewirtung übernommen.

Etwas zurückgegangen sei der Probebesuch im Erwachsenenbereich. Dieser sollte sich im kommenden Jahr anlässlich der bevorstehenden Auftritte wieder etwas verbessern, mahnte er an. So wird zum Beispiel eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Kirchensanierung stattfinden. Diese soll in der Karwoche sein. Dann steht das jährliche Konzert im Herbst an, zu dem Dirigentin Cordula Bieber schon am Programm feile.

Finanzamt kassiert ab

Kassier Theo Schmid hatte mit über 3000 Buchungen viel zu tun. Ein Wermutstropfen gab es: der Verein musste einen erheblichen Betrag als Umsatzsteuer an das Finanzamt entrichten, weil die Umsatzgrenze im vergangenen Jahr überschritten wurde.

Diese sollte nach Meinung der Vorstandschaft deutlich angehoben werden. „Eine Meinung, die auch andere Vereine teilen“, betonte der Kassier.

Die Dirigentin ist zufrieden

Schriftführerin Gertrud Herrmann berichtete von den vielen Aktivitäten, darunter 50 offizielle Auftritte.

Die Dirigentin bedankte sich bei allen für die Mitarbeit. Da sie selbst nicht anwesend sein konnte, verlas Bernhard Schlude ihren Bericht. Bieber kündigte an, dass sie 2020 mit ganzer Kraft den musikalischen Teil vorbereiten und mit den Sängern umsetzen wolle.

Der Liedergarten wird überrannt

Carola Rösch, Chorleiterin der Kinderchöre Liedergarten und Singing Birds, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit den absolvierten Proben und Auftritte. Aktuell musste der Liedergarten einen Zugangsstopp verhängen. Mit 24 Kinder im jüngsten Bereich wurde die eigentliche Kapazität von 20 Kinder schon überschritten.

Schon die kleinsten Geislinger sind sangesfreudig: Aufnahmestopp beim Liedergarten

© Dieter Dürrschnabel

Der Vorsitzende Andreas Walter (links) und Vizechefin Sylvia Schmid (rechts) umrahmen die Geehrten Wolfgang Rudolf, Sonja Ruof, Josef Teichmann.

Jugendleiterin Jutta Schmid berichtete von einem tollen Jahr 2019 im Jugend- und Kinderbereich. Sie zeigte sich stolz, mit über 50 Kinder und Jugendliche in den drei Chören singen und tanzen zu können.

Der Bürgermeister verteilt Komplimente

Bürgermeister Oliver Schmid leitete die Entlastung, die einstimmig erteilt wurde. Zuvor richtete er am Tag der Komplimente einige Komplimente an den Verein. Arthur Eith, Bärbel Eith, Elisabeth Oligmüller und Johanna Schmid wurden zu Ehrenmitglieder ernannt.

Mitglieder werden geehrt

Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Sonja Ruof geehrt. Für 20 Jahre aktives Singen im Chor wurde Wolfgang Rudolf geehrt. Eine besondere Ehrung wurde Josef Teichmann zu Teil. Er singt seit nunmehr 60 Jahre bei der Eintracht Geislingen und wurde hierfür geehrt.

Für seinen unermüdliche Arbeit überreichte Vizechefin Sylvia Schmid Andreas Walter einen Geschenkkorb und bedankte sich im Namen des ganzen Vereins. Es wurde noch auf die bevorstehende Hauptversammlung des Chorverband Zollernalb am 14. März hingewiesen.

Diesen Artikel teilen: