Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Radsport

Rundum zufriedenstellend: Die Vereine ziehen beim Herbstkreistag Bilanz

22.10.2019

von Pressemitteilung

Rundum zufriedenstellend: Die Vereine ziehen beim Herbstkreistag Bilanz

© Moschkon

Der Albstadt Bike Marathon überzeugte auch 2019.

Beim SC Onstmettingen fand vergangene Woche der Herbstkreistag des Radsportkreises Zollern-Eyach statt. Der Vorsitzende Ewald Baiker sprach dabei unter anderem von einem „sehr erfolgreichen Jahr“.

Baiker ernannte den ehemaligen Straßenradrennsportler Peter Schlecht vom Radsporthaus Schlecht in Geislingen für zehnjährige Unterstützung bei der Suche nach Rennsportnachwuchs als Sponsor der Radsport-Schlecht-Schnupperserie unter großem Beifall zum Kreis-Ehrenmitglied.

Rundum zufriedenstellend: Die Vereine ziehen beim Herbstkreistag Bilanz

© Boss

Peter Schlecht (2. von links) wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Das Protokoll des Kreistags 2018 in Truchtelfingen verlas Baiker, bevor Kassierer Rudolf Münz vom RV Ostdorf den Kassenbericht mit einem deutlichen Plus vortrug.

Die Kassenprüfer Sylvia und Rainer Löffler (RV Frohnstetten) schlugen die Entlastung vor, die dann auch einstimmig erfolgte. In Empfingen, so Jugendleiterin Sarah Steinmetz aus Trillfingen, fand das wieder gut besuchte Kreisjugend-Zeltlager statt.

Erfolge im Kunstrad

Sandra Kurz vom RV Trillfingen berichtete über die Erfolge der Kunstradsportler aus dem Kreis. Der Nachwuchs war auch in diesem Jahr wieder erfolgreich, holte bei Landesverbandsmeisterschaften mehrere Medaillen und David Mayer bei der deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille.

Für den Bundeskader – unter Bundestrainer Dieter Maute – qualifizierten sich im Nachwuchsbereich zwei Fahrer und Max Maute vom RSV Tailfingen ist als Ersatzfahrer bei der Weltmeisterschaft mit dabei.

Stark auf der Straße unterwegs

Der Straßenradrennsport, so Fachwart Gunter Bohnenberger aus Tailfingen, wartete auch in diesem Jahr mit vielen und guten Veranstaltungen auf.

So wurde im Juni die 25. Jubiläumstour der Volksbanken- und Raiffeisenbanken-Rundfahrt ausgetragen. Überzeugt hatten auch die Rennen des Interstuhl-Cups. Eine Kreis-Auswahl der Seniorensportler aus Tailfingen und Empfingen holte sich auch in diesem Jahr den baden-württembergischen Titel im Teamrennsport der Senioren.

Auch die Nachwuchsarbeit trug wieder Früchte, so sorgten Hanna Höfer (RSG Zollern-Alb) und auch Ex-RSG-Pilotin Alessa-Catriona Pröpster (Ludwigshafen) für Erfolge. Als Ersatz für die Nachwuchsserie der Radsport-Schlecht-Schnupperserie wurde nach zehn Jahren die Immobilien-Lehmann-Serie gegründet. Auch der Cross-Radsport wird erfolgreich betrieben.

Hochkarätige Events im Mountainbike-Ressort

Herausragende Veranstaltungen im Mountainbike-Ressort waren der Weltcup im Tailfinger Bullentäle und der Albstadt Bike Marathon.

Vor allem die RSG Zollern-Alb legt hohen Wert auf die Jugendarbeit und hat im wöchentlichen Training immer rund 70 Kinder dabei. Aushängeschild ist dabei das RSG-Eigengewächs Ronja Eibl, die auch international einige Erfolge verbuchte. Aber auch in der Nachwuchsbundesliga und im Marathonbereich ist die RSG gut vertreten.

Einstimmige Entlastung

Die Entlastungen der Funktionäre und Fachwarte nahm der Vorsitzende des Ski-Clubs Onstmettingen, Raimund Kiauka, vor und sie erfolgten einstimmig. Es schloss sich ein kurzer Ausblick an; Höhepunkte im Veranstaltungskalender sind auch in 2020 wieder einige zu finden.

Diesen Artikel teilen: