Straßberg/Winterlingen

Rund 27.000 Euro Schaden bei Winterunfällen in Straßberg und Winterlingen

29.11.2023

von Polizei

Rund 27.000 Euro Schaden bei Winterunfällen in Straßberg und Winterlingen

© Max Fleischmann/Unsplash

Gleich zwei Unfälle ereigneten sich am Dienstagabend kurz nacheinander in Straßberg und Winterlingen (Symbolfoto).

Aufgrund der winterlichen Wetterbedingungen ereigneten sich am Dienstagabend zwei Unfälle in Straßberg und Winterlingen, das schreibt die Polizei. Insgesamt ist ein Schaden von etwa 27.000 Euro entstanden.

In Straßberg fuhr ein 28-jähriger Hyundai-Fahrer am Dienstag gegen 17.30 Uhr auf der Burgstraße in Richtung Ebinger Straße, so die Polizei. Auf Höhe der Brückenstraße sei er mit seinem Auto auf der leicht abschüssigen, schneebedeckten und vereisten Straße ins Rutschen gekommen.

Frontal in Gegenverkehr geprallt

Laut Polizei geriet er in den Gegenverkehr und prallte frontal gegen einen Mercedes-Benz-Vito eines 42 Jahre alten Mannes. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass an dem Auto des Unfallverursachers noch Sommerreifen montiert waren, heißt es in der Pressemitteilung. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Etwa eine halbe Stunde später ereignete sich in der Lindenstraße in Winterlingen ein zweiter Unfall. Ein 30-Jähriger war mit einem Seat in Richtung Sigmaringer Straße unterwegs. In einer Rechtskurve kam er, laut Polizei, mit seinem Auto auf schneeglatter Straße ins Schleudern und prallte mit der linken Seite gegen den VW Golf einer entgegenkommenden, 53 Jahre alten Frau. Alle Beteiligten blieben ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Der Gesamtschaden an den vier Autos wird auf 27.000 Euro geschätzt.

Diesen Artikel teilen: