Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rottweil

Rottweiler Freizeitbad Aquasol ist acht Wochen zu: Dachträger aus Spannbeton werden überprüft

07.06.2019

von Pressemitteilung

Rottweiler Freizeitbad Aquasol ist acht Wochen zu: Dachträger aus Spannbeton werden überprüft

© Patrick

Das Aquasol wird im Sommer länger geschlossen als üblich.

Das Rottweiler Freizeitbad hat bis zu acht Wochen geschlossen. Die Dachträger aus Spannbeton werden untersucht. Die Jahreskarten verlieren ihre Gültigkeit nicht. Sie werden verlängert.

Aufgrund einer bautechnischen Überprüfung der Dachträger verlängert das Sole- und Freizeitbad Aquasol seine zweiwöchige Schließzeit im Sommer auf sechs bis acht Wochen.

Während dieser Zeit hat das Freibad Rottweil normal geöffnet. Jahreskarten werden um die gesamte Dauer der Schließzeit, welche am Montag, 15. Juli startet, verlängert. Das teilt der Betreiber des Rottweiler Bades, die Energieversorgung Rottweil (ENRW) mit.

Träger müssen von Fachleuten untersucht werden

Wie viele Hallenbäder, die in den 1960er Jahren gebaut wurden, verfügt auch das Aquasol über Dachträger aus Spannbeton. Diese müssen ab einem gewissen Alter regelmäßig von Fachleuten untersucht und – ähnlich wie beim TÜV – abgenommen werden.

Aufwendige Materialprüfung

Eine solche Untersuchung steht nun auch im Aquasol an. „Das von uns beauftragte Institut für Materialprüfung, Werkstoffkunde und Festigkeitslehre (IMWF) der Universität Stuttgart wird sich ab dem 15. Juli umgehend an die Arbeit machen“, erklärt Christoph Ranzinger, Geschäftsführer der ENRW.

Allerdings sei die Materialprüfung aufwendig und benötige Zeit. So müsste die gesamte Schwimmhalle zunächst eingerüstet und die Träger freigelegt werden.

Spezialisten machen so genannte Streufeldmessungen

Statiker Jörg Kazmaier von der Ingenieursgesellschaft für Tragwerksplanung Fischer + Friedrich aus Fellbach hat als Spezialist schon zahlreiche Hallenbäder in Deutschland unter die Lupe genommen und wird dann auch die vom IMWF bereitgestellten Messergebnisse beurteilen: „Spannbeton wurde während der 1960er Jahre häufig bei weitgespannten Brücken und Tragwerken verwendet, so auch in Hallenbädern. Für die anstehenden sogenannten Streufeldmessungen müssen auch wir auf Spezialisten zurückgreifen.“

Jahreskartenbesitzer werden entschädigt

Alle Besitzer von Jahreskarten werden von der ENRW für die Ausfallzeit entschädigt, wie Ranzinger betont: „Wir verlängern alle Jahreskarten um die exakte Dauer der verlängerten Schließzeit. Die entgangene Zeit wird von uns automatisch auf jede Karte gebucht, die Besitzer müssen nichts tun.“

Darüber hinaus nutze das Team des Aquasol die längere Schließzeit, um auch in anderen Bereichen des Bades wie beispielsweise der Sauna zeitintensivere Wartungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen. Für alle Badegäste steht bis in den September hinein das beheizte Rottweiler Freibad zur Verfügung.

Diesen Artikel teilen: